Berührungslos wirkende Schaltgeräte

Schmersal erweitert Programm im Bereich der Maschinensicherheit

02. April 2009

Optoelektronische Schutzeinrichtungen sind in vielen Einsatzbereichen eine sinnvolle Alternative zur konventionellen Schutztür. Mit der Gründung der Safety Control GmbH hat die Schmersal Gruppe ihr Programm in diesem Bereich der Maschinensicherheit deutlich erweitert und zeigt auf der Hannover Messe neben den universell einsetzbaren Sicherheits-Lichtvorhängen und -Lichtgittern der Baureihen SLC/ SLG 220 und 420 (Typ 2 bzw. 4 nach IEC/EN 61 496) auch Spezialbauformen - z. B. den weltweit kompaktesten Sicherheits-Lichtvorhang mit Steuerungskategorie 4/ Typ 4 nach IEC/ EN 61496.

Mit Gehäuseabmessungen von 12 x 20 mm lässt sich die Baureihe SLC 430 auch dann gut in die Umgebungskonstruktion integrieren, wenn der Bauraum sehr knapp ist. Dennoch erfüllen diese Sicherheits-Lichtvorhänge höchste Sicherheitsanforderungen und bieten großen Bedienkomfort. Der Anwender profitiert z.B. von Sicherheits- und Komfortfunktionen wie Schützkontrolle und einer integrierten Anlauf-/ Wiederanlaufsperre. Eine LED zeigt den Betriebszustand der SLC 430 an.

Die Baureihe ist in acht verschiedenen Schutzfeldhöhen von 236 mm bis 1804 mm lieferbar. Die Reichweite der Geräte beträgt 300 bis 3500 mm. Zu den Anwendungsfeldern gehören in erster Linie Handling-Anlagen und -Maschinen, bei denen der Bauraum knapp ist und entsprechend wenig Plazu für die berührungslose Absicherung des Gefahrenbereichs zur Verfügung steht. Einige Kunden integrieren die Sicherheits-Lichtvorhänge auch direkt in die Maschinenprofile. Und für einen Hersteller von medizintechnischen Geräten hat Safety Control ein sehr kompaktes, hygienegerechtes Edelstahlgehäuse für die SLC 430 konstruiert.

Neben dem Optoelektronik-Programm zeigt die Schmersal Gruppe auf der Hannover Messe u.a. Neuheiten bei den Sicherheitszuhaltungen der AZM 200-Baureihe: Hier gibt es neue Bauformen für die Absicherung von sehr großen Schutztüren sowie von Schutztüren mit Überdeckung, die z.B. bei Laserkabinen eingesetzt werden. Neu ist auch eine Version der berührungslosen Zuhaltung MZM 100: Hier kann der Anwender nun die Rastkraft ganz einfach mit einem Target einstellen.