Berufsgenossenschaftliche Prüfung bestanden

Zuverlässigkeit & bestimmungsgemäße Verwendung als Haltefunktion von RK Safelock offiziell bestätigt

21. Mai 2013

RK Safelock, das integrierbare Haltesystem zur Sicherung schwerkraftbelasteter Lineareinheiten in vertikaler oder schräger Anordnung, erhielt jetzt seine berufsgenossenschaftliche Prüfbescheinigung. Damit wurden seine Zuverlässigkeit und die bestimmungsgemäße Verwendung als Haltefunktion offiziell bestätigt.

Die integrierte Sicherung in den Lineareinheiten RK DuoLine Safelock und RK MultiLine Safelock von RK Rose+Krieger hält zuverlässig und verhindert das ungewollte Absinken der Vertikalachse über alle Lebenszyklen der Linearführung (Montage, Wartung, Instandhaltung und Demontage). Damit ist sie sowohl herkömmlichen integrierten als auch externen Systemen überlegen. RK Safelock arbeitet unabhängig von der Motorbremse und blockiert daher die Achse auch beim Demontieren der Antriebseinheit und dem damit einhergehenden Ausfall der Bremse. Die Sicherung löst bei Druckabfall selbstständig aus. So hält RK Safelock die Lasten in der angefahrenen Position. Unfälle bei Wartungsarbeiten durch herabstürzende Führungsschlitten sind ausgeschlossen. Auch bei gefetteten Schienen ist die Haltekraft des Systems hundertprozentig garantiert. Sie beträgt bei den Lineareinheiten mit integriertem RK Safelock bis zu 2.000 N. Bei Überlast sinkt der Schlitten langsam nach unten. Da das Halteelement nur in eine Richtung wirkt, lässt sich der Schlitten bei Bedarf trotz aktiver Sicherung ohne viel Mühe nach oben bewegen und an einer beliebigen Position zuverlässig fixieren. „Das kann sinnvoll sein, wenn beispielsweise ein Gegenstand unter dem Schlitten eingeklemmt wurde“, erklärt Jörg Bargheer, Produktmanager Lineartechnik bei RK Rose+Krieger.

Aufgrund der Integration des Haltesystems in die Lineareinheit ist das Sicherungselement unsichtbar und vor äußeren Einflüssen weitestgehend geschützt. Zudem entfallen störende Elemente außerhalb der Achse. Eine gesonderte Montagevorrichtung für das Sicherungselement ist nicht erforderlich. Es setzt auf der vorhandenen Kugelführungsschiene auf. Das erspart die erforderlichen Materialkosten und den zusätzlichen Konstruktionsaufwand für externe Haltevorrichtungen. „Das Hüllmaß des Halteelements ist nicht größer als der Führungswagen. Der Schlitten verlängert sich lediglich um die Länge des RK Safelock-Elements. Mit den hohen Haltekräften bei unseren konkurrenzlos kleinen Abmessungen sind wir einzigartig am Markt“, so Jörg Bargheer.

Derzeit bietet RK Rose+Krieger die Option „RK Safelock“ für seine RK DuoLine-Lineareinheiten 120x80 II, 160 und RK MultiLine an.