Besser geschützt

Getriebemotoren von Lenze

19. Oktober 2009

Für die L-force Getriebemotoren bietet Lenze jetzt einen speziell entwickelten Oberflächen- und Korrosionsschutz (OKS) an. Aus mehrlagigen Oberflächenbeschichtungen, besonders korrosionsstabilen Komponenten und weiteren Schutzmaßnahmen hat der Hamelner Spezialist für Antriebs- und Automatisierungstechnik drei skalierte Pakete geschnürt. Ob salzhaltige Luft, subtropische Klimabedingungen oder auch Regenwasser – das Korrosionsschutzprogramm bietet für unterschiedlichste Witterungsbedingungen den jeweils passenden Schutz.

Die drei Pakete sind an die Korrosivitätskategorien der EN 12944-2 angelehnt und umfangreich getestet worden, unter anderem mit Salzsprühnebel.

Das Paket OKS-S weist zuverlässig Öl, Schmutz und Feuchtigkeit ab. OKS-M (Medium) ist zugeschnitten für geringe Umgebungsbelastungen, die etwa dort auftreten, wo Getriebemotoren in ungeheizten Gebäuden oder überdachten Außenbereichen installiert sind. Herrschen Industrieatmosphären mit mäßiger Luftverunreinigung und hoher Luftfeuchtigkeit vor, dann ist das Paket OKS-L (Large) die richtige Wahl. Auch im unüberdachten Außenbereich – beispielsweise in Schüttgutförderanlagen – sind Getriebemotoren mit diesem Schutz im Einsatz.