Besser positionieren

Die thermoplastische Zahnstange Versa Rack von Nexen bietet neue Möglichkeiten für Positioniersysteme, denn sie ist leistungsstark, korrosionsbeständig und wartungsarm.

17. Februar 2016

Die neue Generation der Ritzel-Zahnstangen-Systeme von Nexen verfügt über eine mittlere Genauigkeit und Traglast und stellt eine kostengünstige Alternative zu herkömmlichen Zahnstangen aus Metall dar.

Bei Ritzel-Zahnstangen-Systemen handelt es sich um Linearantriebe, die in vielen linearen Positioniersystemen unentbehrlich sind. Die Zahnstangen der Baureihe Versa Rack sind geeignet für Warenentnahme-, Markierungs- und Portalsysteme und Förderanlagen sowie CNC-Router für Holz-, Kunststoff- und Verbundwerkstoffe, bei denen große Mengen an Spänen anfallen, welche die Schmierung von Stahl-Zahnstangen beeinträchtigen können.

Versa Rack ist aus einem selbstschmierenden Polymer hergestellt. Die Zahnstange kann bei voller Drehzahl ohne zusätzliche Schmierung betrieben werden und ist somit eine kostengünstige Alternative für Reinräume und die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Sie verträgt Spritzwasser, ist für Außenanwendungen geeignet und kann sogar in salzhaltigem Küstenklima und unter anderen rauen oder schmutzigen Umgebungsbedingungen eingesetzt werden.

Das Zahnspiel der Versa Rack-Zahnstange liegt unter 3,2 Mikrometern, die Positionsgenauigkeit beträgt je nach dem gewählten Ritzel ±580 Mikrometer. Die Zahnstange kann mit allen Ritzeln von Nexen verwendet werden. Besonders kostengünstig ist die Kombination mit Ritzeln aus der Value-Reihe. Höhere Leistungen lassen sich in Kombination mit den Premium-Modellen erzielen.

Je nach der gewählten Ritzelgröße sind die thermoplastischen Zahnstangen mit 500 bis 1200 Newton belastbar. Die Kombination von Value-Ritzel mit thermoplastischer Zahnstange lässt sich mit 480 bis 750 Umdrehungen pro Minute oder zwei Metern pro Sekunde betreiben.