Beste Reinraumklasse

Für das modulare Wellrohr E-Skin hat Igus die strenge Zertifizierung nach IPA ISO Klasse 1 erhalten. Damit erhalten Kunden für den Einsatz in Reinraumumgebungen die höchste Sicherheit.

31. Mai 2016

Von der Medizin- und Arzneitechnik, der Halbleiterfertigung über die Luft- und Raumfahrttechnologie bis zur Nanotechnologie und Messtechnik – in vielen Industriezweigen ist die absolute Luftreinheit vor allem in der Produktion unerlässlich. Jegliche Verunreinigung unter Reinraumbedingungen wirkt sich direkt produkt- und prozessschädigend aus und kostet Geld.

Die E-Skin von Igus setzt im Bereich der Energieführung hier an und versorgt sicher, robust und flexibel Anlagen mit Daten, Medien und Energie, ohne dass durch Reibung lufttragende Partikel über die engen Grenznormen erzeugt werden und den Raum kontaminieren können.

Das Wellrohr ist nicht nur besonders leicht zu öffnen, sondern bietet auch im Gegensatz zu vergleichbaren Produkten eine selbsttragende Funktion für die Energieführung auf kleinstem Bauraum.

Design und Werkstoff der E-Skin haben den Erwerb des Zertifikats der IPA ISO Klasse 1 durch das Fraunhofer-Institut ermöglicht. Das Wellrohr besteht aus tribologisch optimiertem, abriebfestem Kunststoff und seine trennbaren Ober- und Unterschalen lassen sich per „Reißverschluss“-Verfahren leicht zu einem vollständig geschlossenen Rohr mit hoher Staub- und Wasserdichtigkeit zusammenfügen. Dies garantiert gleichzeitig seine Reinraumtauglichkeit wie eine schnelle Befüllung und Wartung der Leitungen.

Die montagefreundliche E-Skin ist zudem extrem leicht, für kleine Bauräume geeignet, beispielsweise in Pick&Place-Anwendungen, und im Gegensatz zu anderen Wellschläuchen aufgrund der Steifigkeit des Materials, der Rippenkontur und einer definierten Bewegungsrichtung für kurze Strecken sogar freitragend einsetzbar. Eine Innenaufteilung ist darüber hinaus optional erhältlich.