Bewegungen zuverlässig handhaben:

Präzise Mehrachs-Joysticks von FSG

12. Dezember 2012

Mit der neuen Baureihe GS 40 präsentierte FSG (Halle 4A, Stand 201) auf der SPS/IPC/Drives kompakte, ergonomische Handsteuergeber, die für den Einsatz in Krananlagen, in der Bahnindustrie, in schiffstechnischen Anwendungen, Funkfernsteuerungen sowie in der Medizintechnik konzipiert sind. Die Joysticks, die wahlweise als Ein-, Zwei- oder Dreiachs-Modelle ausgelegt werden können, basieren auf einem berührungslosen Messprinzip: Die Messwerterfassung erfolgt über integrierte Hall-Sensoren, die Feldänderungen der Permanentmagneten registrieren. Die IP65-Geräte sind somit höchst robust und eignen sich auch für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen. Dank des verschleißfreien magnetischen Messverfahrens fallen sie zudem sehr kosteneffizient aus und erreichen eine Lebensdauer von mindestens 5 Millionen Zyklen.

Weitere Features sind unter anderem eine konstante Auslenkkraft sowie ein definierbarer, mechanisch fühlbarer Druckpunkt zur Erkennung der tatsächlichen Bewegung. In der X- und Y-Achse erfassen die Handsteuergeber eine Hebelauslenkung bis ±25 Grad, in der Z- Achse kann ein Drehbereich bis zu ±60 Grad genutzt werden. Der Einbau ist sowohl von oben als auch von unten möglich. Der zulässige Temperaturbereich liegt bei -40 bis +60 Grad Celsius. Die Steuersignale werden wahlweise analog mittels eines Strom- bzw. Spannungsausgangs oder digital mittels einer CANopen-Schnittstelle ausgegeben – dabei ist auch eine redundante Ausgabe für sicherheitsrelevante Anwendungen gemäß IEC 61508 (SIL 2) möglich.