Bewegungsfreiheit im CAD-Alltag

CAD-Arbeitsplätze von MiniTec erfüllen hohe ergonomische Ansprüche

31. Januar 2007

Mit neuen CAD-Arbeitsplätzen, die nach ergonomischen und anwenderorientierten Kriterien konzipiert werden, erschließt sich MiniTec einen Produktbereich mit Zukunft. Auf Basis des bewährten Profilsystems entstehen höhenverstellbare Arbeitstische, die sich mit wenig Aufwand dem arbeitenden Menschen und den räumlichen Gegebenheiten anpassen lassen. Die Erhaltung der Gesundheit steht bei diesem Produkt nicht im Widerspruch zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit.

Nicht nur beim Bau verschiedenster Anlagen für Materialfluss und Fabrikautomation setzt MiniTec sein Aluminium-Profilsystem mit Erfolg ein. Auch ganz individuell gestaltete Arbeitsplätze lassen sich damit, ergänzt um viele clevere Komponenten, nach den neuesten Erkenntnissen der Ergonomie und Ökonomie modellieren. Im Falle von CAD-Arbeitsplätzen ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Wer hier arbeitet, muss sich bei stark eingeschränkter Bewegungsfreiheit über mehrere Stunden hoch konzentrieren. Haltungsschäden sind praktisch vorprogrammiert.

Gesundheitlichen Beeinträchtigungen entgegen zu wirken und den Arbeitsplatz außerdem optimal an die räumlichen Gegebenheiten anzupassen, haben sich die Entwickler von MiniTec zur Aufgabe gemacht. Entstanden ist dabei ein modulares System, mit dessen Komponenten sich funktions- und gesundheitsgerechte CAD-Arbeitsplätze herstellen lassen. Die Form des Tisches richtet sich nach den Wünschen des Anwenders. Aber egal ob Kompakttisch oder Eckarbeitsplatz - das Tischgestell besteht in jedem Falle aus den bewährten stabilen Aluminiumprofilen. Darauf aufgesetzt wird eine lichtgraue Platte aus einem 25 Millimeter starken Material mit Melaminbeschichtung. Spezielle Anbauten für Ablagen oder Hilfsmittel lassen sich auch nachträglich problemlos anbauen. Der Rechner ist platzsparend am Tischgestell befestigt und lässt so ein bequemes Reinigen unter dem Tisch zu.