Blitz-Implementierung sichert korrekte Rohstoffe

PTC offeriert "Rapid Deployment Option" für Konfliktmineralien-Service

29. November 2013

Mit dem Angebot der superschnellen Einführung will PTC gewährleisten, dass Kunden die neuen Anforderungen in den USA hinsichtlich Konfliktmaterialien noch rechtzeitig erfüllen können. Mitte 2014 endet eine Deadline der US-Behörde SEC, wonach Unternehmen die unbedenkliche Herkunft ihrer problematischen Rohstoffe ("Konfliktmineralien") über die gesamte Lieferkette nachweisen müssen. Das betrifft Gold, Tantal, Zinn und Gold, die im Kongo abgebaut werden und deren Erlöse wesentlich zur Finanzierung der Kriegsparteien beitragen.

Mit der "PTC Lösung für Materialkonformität" sollen betroffene Unternehmen systematisch Informationen über den Status der Mineralien für die verschiedenen Herkunftsländer beziehen und die erforderlichen Informationen erhalten, die für die Berichte an die SEC und weiterverarbeitende Kunden benötigt werden. Über Konfliktmaterialien hinaus liefert die Software auch Informationen über REACH und RoHS, Batterieverordnung, WEEE, die Altfahrzeuge-Verordnung und diverse andere Vorschriften.

Den Informationsdienst bietet PTC als "Managed Service", was die Wartung der Software und den Aufbau der Infrastruktur einschließt.

"Die Uhr tickt - und es ist keine Kleinigkeit, die Erklärungen von Lieferanten einzusammeln und zu prüfen, den Compliance-Status von Produkten und Lieferanten zu überwachen und Berichte entsprechend der Anforderungen von SEC, Auditor und Kunden herauszugeben", meint Howard Heppelmann, General Manager Supply Chain Management bei PTC. Mit Hilfe der Software sollen Anwender diese Anforderungen systematisch erfüllen können, jetzt auch mit schnellerer und flexiblerer Implementierung.