Branchentreff mitten im Markt

Die [wfb]-Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau präsentiert sich am 14. und 15. Mai 2014 in Augsburg wieder nah am Kunden.

07. Februar 2014

Die [wfb]-Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau präsentiert sich am 14. und 15. Mai 2014 in Augsburg wieder nah am Kunden. Die Messe findet im jährlichen Wechsel in den Branchenclustern Siegen und Augsburg statt. Der klare Messefokus auf den Werkzeug- und Formenbau hat sich etabliert und wird von den regionalen Besuchern geschätzt.

„Die vielen Anmeldungen gerade von kleineren und mittleren Firmen aus dem Umkreis zeigen, wie wichtig für diese Aussteller der direkte Weg zu den Entscheidern ist. Insgesamt erwarten wir, dass die gebuchte Ausstellerfläche um 20 % anwachsen wird. Dies unterstreicht die Stärke der Messe als regionaler Branchentreff“, sagt Petra Ziegler, Leiterin Tagungen/Messen beim veranstaltenden Carl Hanser Verlag und freut sich auf circa 1.700 Messebesucher.

Die praxisorientierte Fachmesse verspricht Ausstellern ein hochspezialisiertes Präsentationsforum und Besuchern einen komprimierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen, Trends und Anforderungen der Branche - mit ausreichend Freiraum für Inspiration und regionales Networking. Somit unterstützt die [wfb] den Werkzeug- und Formenbau im süddeutschen Branchen-Cluster.

Das Themenspektrum der Fachmesse orientiert sich streng entlang der Prozesskette des Werkzeug- und Formenbaus. Abgerundet wird die [wfb]-Fachmesse mit dem integriertem „Forum PraxisNah“. Dort stellen Praktiker und Kenner aus der Industrie erfolgreiche Lösungen zu branchenspezifischen Themen aus erster Hand vor. Dies unterstreicht den Charakter der Messe nicht zuletzt als hocheffiziente Dialogplattform für Fachbesucher und Aussteller mitten im Markt.

Auf einen Blick:

Veranstaltungsort: Messezentrum Augsburg

Öffnungszeiten

14.05.2014: 9 – 17 Uhr

15.05.2014: 9 – 16:30 Uhr

Eintrittspreis: Tageskarte: 15 Euro inkl. MwSt

Weitere Informationen zur [wfb]-Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau 2014 finden Sie auch unter www.wfb-messe.de.