Buchtipp „Handbuch Metallschäden“ von Andreas Neidel

REM-Atlas und Fallbeispiele zur Ursachenanalyse und Vermeidung

14. März 2012

Das Versagen sicherheitsrelevanter Teile kann bei Flugzeugen, Schienenfahrzeugen, Seilbahnen, Aufzügen und Kraftwerken katastrophale Folgen haben. Auftretende Schäden werden gründlich analysiert, um sie in Zukunft zu vermeiden. Das vorliegende Handbuch ist eine Zusammenstellung exemplarischer Schadensfälle aus dem Kraftwerksanlagenbau in den Bereichen Konstruktion, Fertigung, Montage und Betrieb. Die Schäden sind nach mechanischer, thermischer, chemischer Ursache kategorisiert.

Schwerpunkt der besprochenen Schadensfälle ist die metallkundliche Bewertung der Schadensursachen, Abhilfemaßnahmen und Prävention. Durch "lessons learned" lassen sich die Fallstudien problemlos auf andere Bereiche des Maschinenbaus übertragen. Ein umfangreicher Atlas von rasterelektronenmikroskopischen (REM)-Aufnahmen zur Einordnung von Schadensbildern ist ein Wegweiser für eigene Analysen. In der 2. Auflage wurde der Grundlagenteil vollständig erneuert. Hinzu gekommen sind 10 neue Fallstudien.

Beiträge von Lothar Engel, Hermann Klingele, Jörg Völker, Biljana Matijasevic-Lux

Farbige Illustrationen: 1260

Carl Hanser Verlag

742 Seiten

Fester Einband

Pappband

ISBN-10: 3-446-42775-9

ISBN-13: 978-3-446-42775-4

€ 249,00

Das Buch jetzt bestellen unter www.hanser.de