Business Intelligence für die Fertigung

Rockwell Automation präsentiert FactoryTalk VantagePoint EMI

15. März 2010

Mit FactoryTalk VantagePoint EMI stellt Rockwell Automation seine Business Intelligence Software für die Fertigung vor. Das Programm versorgt Anwender auf allen Unternehmensebenen mit Informationen aus Web-gestützten Dashboards sowie Reports zu Leistungsindikatoren aus unterschiedlichen Fertigungs- und Business-Systemen. Hersteller können damit ihre Produktivität besser und ohne Zeitverlust überwachen und steuern sowie fundierte Entscheidungen zu geschäftlichen Aspekten wie Produktqualität, Anlagennutzung und Supply Chain Management treffen. Diese wiederum ermöglichen Kostensenkungen, und die sind im aktuellen, hart umkämpften Wirtschaftsklima für produzierende Unternehmen lebenswichtig.

FactoryTalk VantagePoint EMI erstellt Verbindungen zu den unterschiedlichsten Datenquellen im Fertigungsbetrieb - zu Echtzeit-Informationen, historischen, relationalen sowie Transaktionsdaten. Damit fungiert die Software als einheitliche Ressource, um Informationen über einen Web-Browser abzurufen, zusammenzustellen und zu verknüpfen. Die neue Anwendung beruht auf einem Produktionsmodell (Unified Production Model - UPM), das eine vereinheitlichte Sicht auf scheinbar unzusammenhängende Fertigungsdaten bietet und einen Kontext für Beziehungen zwischen Geräten, Produkten, Materialien und Menschen im Betrieb herstellt. Das UPM organisiert unterschiedliche Fertigungs- und Unternehmensdaten anhand allgemein gültiger Geschäftsbegriffe wie "Geräte", "Chargen" oder "Fertigungslose". Der Zugriff auf diese Informationen verbessert Entscheidungsprozesse für die Fertigungsumgebung – von der Lagerhaltung bis zur Wartung, vom Qualitätsmanagement bis zur Produktion, und das in allen Bereichen eines Unternehmens, einschließlich der Zulieferkette.