CAD im Paket

Autodesk bietet als Neuheit mit den "Industry Collections" Softwarepakete für die Branchen Produktdesign, Bau und Medien an. Anwender mehrerer CAD-Programme mieten dadurch deutlich kostengünstiger.

10. August 2016

Mit neuen Produktpaketen will Autodesk alle von Nutzern benötigten Tools gebündelt anbieten. Die neuen Pakete heißen Industry Collections und sind erhältlich für Produktdesign, Bau und Medien. Die Product Design Collection umfasst als Hauptprodukte Inventor professional (2060 Euro/Jahr) und AutoCAD (2000 Euro/Jahr). Zusätzlich sind 12 weitere Tools enthalten, wie AutoCAD electrical, AutoCAD mechanical, Vault Basic (PDM) und Fusion 360 (Cloud-CAD). Eine Einzellizenz für das Gesamtpaket kostet 2680 Euro pro Jahr. Diese Lizenz gilt für "Single-User-Zugriff"; es kann also nicht ein Anwender mit Inventor arbeiten und der Kollege mit AutoCAD. Mehrbenutzer-Lizenzen sind auf Anfrage ebenfalls erhältlich.

"Autodesk hat vollständig auf Subskriptonsgeschäft umgestellt, und unsere Abonnenten erwarten Gegenwert, Flexibilität und einfachen Zugang zu unserer Software", sagt Andrew Anagnost, Senior-Vizepräsident bei Autodesk. "Die Industry Collections eröffnen die Freiheit, die gewünschten Produkte zu wählen, wann immer Sie sie benutzen möchten."