CAD-Klassiker neu releast

CAD Schroer veröffentlicht Medusa4 in Release 6 mit gründlich überarbeiteter Oberfläche

11. Juni 2015

CAD Schroer hat den 2D/3D-CAD-Klassiker Medusa4 umfassend überarbeitet und als Release 6 veröffentlicht. Ein Vorteil der Software ist der modulare Aufbau, durch den sich Medusa zum Beispiel für Rohrleitungs- und Fließschemata (P&ID) oder für Blechbearbeitung erweitern lässt. Bei der neuen Version hat CAD Schroer besonders die Oberfläche intensiv überarbeitet.

So hat Medusa4 R. 6 ein Ribbon (Multifunktionsleiste) am oberen Rand, wie es zum Beispiel von MS Office weithin bekannt und bewährt ist. Im Ribbon sind aufgabenbezogen zusammengehörige Schaltflächen angeordnet. Bei der Gestaltung des Ribbon wurde darauf geachtet, dass die Mauswege möglichst kurz sind. Die Anwender können die Menüs der Ribbons aber auch ändern, das heißt sowohl die Positionen der verschiedenen Icons ändern als auch eigene Funktionsgruppen selbst zusammenstellen. Zudem wurden Icons neu gestaltet, damit deren Funktion einfacher erkennbar ist.

Gleichzeitig wurde die Benutzeroberfläche vielseitiger gestaltet, um bei unterschiedlichen Bildschirmgrößen gut benutzbar zu sein. So lässt sich zum Beispiel bei kleineren Notebook-Displays das Ribbon einklappen. Auch können die Icons drei unterschiedliche Größen haben. Einzelne Elemente wie das Dashboard und der Symbolmanager lassen sich vom Programm lösen und auf einen zweiten Bildschirm verschieben, um mehr Platz für die Zeichenfläche zu erhalten. Die vielen weiteren Verbesserungen sind hier beschrieben.