CAD modernisiert

CAD Schroer stattet seiner 2D-Software für Einsteiger mit modernen Zusatzfunktionen aus: Medusa4 Personal kann jetzt Cloud und QR-Code.

24. November 2017

CAD Schroer hat sein 2D/3D-CAD Medusa4 Personal in der jetzt herausgegebenen Version 6.2 mit weiteren nützlichen Funktionen versehen. Es lassen sich Rasterbilder mit transparentem Hintergrund in die Zeichnung einlesen. Das erleichtert die Verwendung von Modellen in der Zeichnung, weil der Hintergrund dieser Abbildungen nicht mehr dargestellt wird. Ein PDF-Betrachter ist nun in die Software integriert. Damit wird die Dokumentation der Software auch ohne externen Betrachter wie den Acrobat Reader dargestellt.

 

Medusa4 Personal unterstützt jetzt die Cloud: Benutzer können ihre Daten über die Clouddienste Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive ablegen und von dort laden. Das erleichtert den Zugriff auf Daten von unterschiedlichen Orten und die gemeinsame Nutzung von Daten mit Entwicklungspartnern. Wer Zeichnungen lieber per E-Mail verschickt, kann das nun etwas einfacher innerhalb des CAD-Programms tun. Medusa4 Personal generiert dafür automatisch Mails im eingestellten Mail-Client und hängt die Zeichnung dort an. Als weitere Neuheit ist es möglich, QR-Codes auf Zeichnungen zu veröffentlichen. Die kann man mit beliebigen Internetadressen verknüpfen.

Medusa4 Personal ist kostenlos für private Zwecke. Wer die Daten für gewerbliche Nutzung plotten oder in ein Austauschformat konvertieren möchte, kann dafür kostenpflichtige Services von CAD Schroer nutzen.