CAD unter dem Dach von SAP

SAP veröffentlich "Engineering Control Center" als Startpunkt für CAD-Tools in SAP-Umgebungen

09. Dezember 2014

Das Softwarehaus DSC, SAP und deren Entwicklungspartner Cenit, Cideon, Riess und Eplan haben am 12. November 2014 offiziell in Karlsruhe das SAP Engineering Control Center gestartet. SAP hatte das schon im April angekündigt. Zweck des neuen Control Center ist die Einbindung von "Autorensystemen" in SAP PLM. Unter diesen Autorensystemen sind auch die klassischen Mechanik-CAD-Systeme zu verstehen. Schnittstellen zu AutoCAD, PTC Creo, Catia V5, SolidWorks, Solid Edge, NX und Inventor sollen schon verfügbar sein.

Das SAP Engineering Control Center soll die von den Autorensystemen für Mechanik, Elektronik, Software und Simulation produzierten Daten verfügbar machen zur Einbindung in SAP PLM. Hierbei entwickelt der langjährige SAP-Partner DSC das Control Center, während die weiteren Partner die CAD-/CAE-Schnittstellen für die Entwicklungssysteme bereitstellen.

"Der Start dieser neuen Plattform ist ein Teil von SAPs strategischer Vision, seine Angebote für Entwicklung und Engineering zu vereinfachen und auszuweiten", so Hans Thalbauer, Senior Vice President für Extended Supply Chain bei SAP. "Mit dieser neuen Plattform zur Integration von Autorentools in SAP PLM legen wir die Grundlage für Systems Engineering und bieten eine intuitiv nutzbare Umgebung, die sowohl Ingenieure anspricht als auch Flexibilität bietet für zukünftiges Wachstum."