Cadenas kooperiert mit Iron CAD

Ingenieure und Konstrukteure können künftig direkt in Iron CAD auf Millionen 3D & 2D CAD Modelle aus über 500 Teilekatalogen von Cadenas zugreifen.

10. Januar 2019
Cadenas kooperiert mit Iron CAD
Cadenas Kooperation mit Iron CAD. (Bild: Cadenas)

Dieser vom Hersteller zertifizierte Inhalt basiert auf der E-Catalog-Solutions Technologie von Cadenas und bietet Millionen von konfigurierbaren Teilen, die direkt in Iron CAD verfügbar sind.

Mit der Integration des Cadenas-Plugins »parts4cad« in Iron CAD müssen Anwender nicht mehr stundenlang im Internet surfen, um die für ihre Konstruktion benötigten Teile zu finden. Dank des Plugins können die gewünschten Komponenten einfach und schnell individuell konfiguriert und mit wenigen Klicks direkt in das bestehende Design in Iron CAD integriert werden.

Neue Kataloge ohne Update

Die neue Integration kann ohne zusätzliche Installation genutzt werden und ermöglicht es dem Anwender, Hunderte von Katalogen zu durchsuchen, während er in der eigentlichen Iron CAD-Umgebung bleibt. Neue Kataloge und Katalogerweiterungen sind jederzeit ohne Update verfügbar. Das spart Ingenieuren Zeit und Aufwand bei der Konstruktion.

»Die Idee von Iron CAD, Ingenieuren eine einfache, dynamische und leistungsstarke Lösung zu bieten, entspricht genau unserer Philosophie. Seit mehreren Jahrzehnten arbeitet Cadenas kontinuierlich daran, die tägliche Arbeit von Ingenieuren zu vereinfachen, damit sie mehr Zeit in die Entwicklung innovativer Produkte investieren können. Die Kombination der intuitiven 3D und 2D Konstruktionslösung von Iron CAD mit den Engineering Daten von Cadenas ermöglicht Ingenieuren, sich auf ihre eigentliche Kernaufgabe zu konzentrieren, nämlich die Entwicklung einzigartiger Produkte«, so Jürgen Heimbach, CEO von Cadenas.

»Der direkte Zugriff auf Millionen von konfigurierbaren Teilen direkt in Iron CAD ermöglicht es unseren Kunden, ihre gesamte Entwicklungsproduktivität zu steigern. Wir freuen uns, durch die Zusammenarbeit mit Cadenas, den direkten Zugriff und Import des umfangreichen Angebots an internationalen Herstellerkatalogen zu ermöglichen. Kunden können so die für ihr Design benötigten Komponenten einfach direkt in unserer Anwendung suchen, konfigurieren, importieren und verwenden. Das reduziert die Zeit für die Suche und Beschaffung von Komponenten, die sie in ihren CAD Konstruktionen nutzen wollen«, erklärt Cary O’Connor, V.P. für das Marketing von Iron CAD.

Schlagworte