CAPXML auf dem Weg zum Messtechnik-Standard

Konsortium übernimmt Speicherformat von Capvidia als Grundlage für eigene Spezifikation

24. Januar 2014

Das “Dimensional Metrology Standards Consortium” (DMSC) hat vier technische Spezifikationen auf Basis von CAPXML, einem Format von Capvidia, zur Standardisierung von Datenaustauschformaten für die Messtechnik ausgewählt. Diese Spezifikationen wurden unter der Bezeichnung "Quality Information Framework“ beim Normungsinstitut ANSI zur Erteilung eines Standards eingereicht.

DMSC Präsident Curtis Brown kommentiert: "Wir konnten nachweisen, dass Hersteller sehr leicht selbst den CAPXML-basierenden Standard implementieren und somit signifikante Einsparungen realisieren können." Neben der Übernahme eines Datenaustauschstandards arbeitet das DMSC auch bei der Entwicklung des Standards "PDPMI" (Product Definition Product Manufacturing Information) zusammen. Der kombiniert unter anderem die zur Standardisierung anstehenden XML-Schemata für Datenaustausch mit fertigungsbezogenen Produktdaten.

Diese "Product Manufacturing Information" (PMI) genannten Informationen verarbeitet Capvidia schon länger in dem Tool FormatWorks für SolidWorks. FormatWorks liefert direkten Zugriff auf Fertigungsinformationen und weitere Anmerkungen, welche mit dem 3D-Modell als native CAD-Daten erzeugt wurden. Der PMI-Baum enthält Text, Datum, Datum-Ziele, geometrische Toleranzen, Bemaßungen, Rauheitsangaben und mehr. Der Nutzer hat Zugriff auf sämtliche PMI-Objekte durch den FormatWorks-Projektbaum um zu inspizieren, zu visualisieren oder zu selektieren. Die semantische Verlinkung zwischen den Anmerkungen und dem Modell wird ebenfalls unterstützt, was SolidWorks-Nutzern die Möglichkeit bietet, die mit der Geometrie assoziierten Anmerkungen anzuwählen und hervorzuheben.

Informationen aus der "Model Based Definition" wie die Modellgeometrie und Metadaten sind über das Capvidia-Format direkt verfügbar. Dazu zählen besagte PMI, Daten zur Form- und Lagetoleranz sowie zur FT&A ("Functional Tolerancing und Annotation").

Das hier zum Download erhältliche Dokument erläutert die Bedeutung der CAD-Validierung und zeigt, wie diese mit CompareVidia funktioniert. Ein anderer Aspekt ist die Feature-Erkennung mit den "Charakteristiks" genannten geometrischen Eigenschaften. Diese Eigenschaften kann QIF/CAPXML ebenfalls transportieren. Schließlich wird der Zugriff auf PMI-Informationen ohne CAD gezeigt