Cardmaster-Gehäuse von Fibox

Zuverlässiger Schutz der Mess- und Steuertechnik

20. März 2012

Wo Mess- und Steuertechnik extremen Umweltbedingungen ausgesetzt ist, bieten die robusten Reglergehäuse der Cardmaster-Serie von Fibox zuverlässigen Schutz. Die Gehäuse aus schlag- und bruchfestem Polycarbonat (PC) verfügen neben einem Bereich mit Führungsschienen zur Leiterkartenaufnahme über einen separierten Anschlussraum für Klemmen und Verdrahtung. Als Alternative sind kostengünstige ABS-Ausführungen erhältlich. Beide Varianten bieten IP65-Schutz und entsprechen den NEMA-Typklassen 1, 4, 4X, 12 und 13.

Die Verkleidungen sind feuerbeständig entsprechend UL94 5V (PC) bzw. UL94 HB (ABS). Die halogenfreien und RoHS-konformen Gehäuse sind mit vielen unterschiedlichen Abmessungen zwischen 166 x 160 x 80 mm und 390 x 316 x 167 mm verfügbar. Für den frontseitigen Verschluss stehen rauchgraue oder glasklar transparente PC-Klappdeckel sowie verschraubbare PC-Frontrahmen zur Auswahl. Die alterungsbeständigen PUR-Dichtungen halten Temperaturen zwischen -50 und +130 °C stand und weisen praktisch keine Restkompression auf. Eine EMV-Schirmung der Gehäuse erfolgt nach Kundenvorgaben. Auf Wunsch liefert Fibox die Gehäuse auch lackiert oder bedruckt und versieht sie mit zusätzlichen Bohrungen oder Öffnungen. Passend zur Cardmaster-Produktreihe bietet Fibox umfangreiches Zubehör, darunter Montageplatten aus verzinktem Stahl, Scharnier- und Verschlusssets sowie Wandbefestigungslaschen und Montageschrauben.