Charme der starken Marke

Axel und Oliver Vietze - Die Unternehmen der Baumer Gruppe treten seit der Hannover Messe weltweit unter der Unternehmensmarke Baumer auf. Wer gut ist, kann noch besser werden und wirtschaftlich sowie technisch Signale setzen, so die Zielvorgabe der Schweizer.

10. Mai 2007

Dass diese Ziele bisher nicht zu hoch gesteckt sind, zeigen die Zahlen: Mit mehr als 1.900 Mitarbeitern haben die Unternehmen der Gruppe den Umsatz in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt. Erfolg verwöhnt zwar, aber er muss auch untermauert werden. Organisches Wachstum und gezielte Aquisition waren bisher das Erfolgsrezept. Für sich gesehen gehörte jedes Unternehmen der Gruppe zur Top-Class der Automatisierung. Motion Control etwa wurde mit den Firmen IVO, Thalheim und Hübner strategisch ausgebaut. Baumer gehört damit heute zur weltweiten Spitzengruppe für Präzisionsdrehgeber und Heavy Duty Encoder. »Da alle drei Hersteller unterschiedliche Marktsegmente abdecken, konkurrieren sie national kaum miteinander. International profitieren alle von den Synergieeffekten der Zusammenarbeit«, findet Dr. Oliver Vietze.

Erfolg treibt an

Er ist in der Geschäftsleitung der Baumer Group für die Factory Automation verantwortlich. Erfolgsverwöhnt sind auch die Bildverarbeiter der Gruppe: Baumer Optronic, Massen, Visicontrol und QualiVision haben sich mit einem jährlichen Durchschnittswachstum von über 20 Prozent und mit über 200 Mitarbeitern in den letzten Jahren hervorragend entwickelt. In der Top-Class Fuß gefasst haben auch die Beleimungssysteme der zu Baumer gehörigen hhs Gruppe. Mit Heißbeleimungs- und Qualitätssicherungssystemen sind sie weiter auf Wachstumskurs. »Darüber hinaus hat die Übernahme der Bourdon-Haenni Gruppe mit über 400 Mitarbeitern - einem der Pioniere für Instrumente und Sensoren für die Prozessautomation - der Baumer Group das zukunftsorientierte Geschäftsfeld der Präzisionssensorik geöffnet«, sagt Dr. Axel Vietze, Geschäftsleitung der Division Process Automation innerhalb der Baumer Group. Hier werden große Synergien mit dem bisherigen Baumer-Kerngeschäft erwartet, insbesondere bei Technologie und Verkauf. »Über alle Bereiche hinweg stehen enge Kooperation, Synergien, weltweite Präsenz und innovative Produkte ganz oben auf der Prioritätenliste«, sagt Helmut Vietze. Der Vater von Oliver und Axel Vietze ist CEO und Präsident des Verwaltungsrats der Baumer Holding AG, Frauenfeld, und führt das Unternehmen bereits seit 1962.

Arbeiten unter einem Dach

Für das Arbeiten unter dem Dach einer Marke gibt es gute Gründe, denn die Vielfalt der Unternehmen in der Gruppe bringt auch Probleme. »Bisher waren die Firmen der Baumer Group jede unter ihrem ursprünglichen Namen am Markt präsent und haben sich eigenständig gut entwickelt. Insbesondere im internationalen Umfeld jedoch wurde dadurch die eigentliche Marktstellung von Baumer als Gruppe oftmals nicht erkannt. Künftig werden wir deshalb gemeinsam unter der starken Marke Baumer mit einem gemeinsamen Logo weltweit auftreten «, sagt Dr. Oliver Vietze. Die Neuorganisation und der gemeinsame Name sollen die Marktposition vor allem international weiter verbessern.

Oliver Vietze nennt Gründe: »Mit dem gemeinsamen Namen und der Neuorganisation insbesondere der Vertriebsgesellschaften werden wir die Internationalisierung beschleunigen und dadurch unsere Produkte und Lösungen weltweit schneller und effizienter vermarkten können. In den letzten 12 Monaten haben wir Gesellschaften in China, Singapur und Indien gegründet, um auch in diesen Regionen unseren Kunden ein kompetenter Partner zu sein. Unsere vorhandenen Gesellschaften in West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika bauen wir in diesem Sinne weiter aus. Man kann es auch so ausdrücken: Den Erfolg, den wir bisher hatten, werden wir durch diese Maßnahmen absichern. So können wir auch in Zukunft das hohe Wachstumstempo insbesondere im internationalen Umfeld weiter realisieren.«

Unterschiedliche Unternehmenskulturen sind auf diesem Wege kein Hindernis, im Gegenteil: »Sie beschleunigen den Erfolg, zumal die Unternehmen der Baumer Gruppe alle auf ihre Weise bereits die gemeinsamen Werte leben«, ist Oliver Vietze überzeugt. »Hier stimmt die Richtung. Die wichtigen Werte der Baumer Group ›Nähe zum Kunden‹, ›Qualität und Präzision‹ sowie ›Innovation und Leadership‹ werden bereits heute in allen Firmen der Gruppe gelebt. Insofern müssen wir uns hier nicht neu ausrichten, sondern lediglich das Vorhandene weiter fokussieren. Eine Herausforderung ist es sicherlich, unsere starken Werte - die Basis unseres langjährigen Erfolgs - auch in unseren neu gegründeten Gesellschaften in Asien zu verankern.«

Dass dies gelingt, daran lässt Oliver Vietze keinen Zweifel. Schließlich will die Baumer Group als Lösungsanbieter der Sensorik für die Prozess- und Fabrikautomation dem Wettbewerb gegenüber Punkte sammeln - auch international. Nach dem Motto »gemeinsam sind wir noch stärker« setzt die neue Geschäftsleitung auf die Stärken der Gruppe, die unter dem Dach einer Marke noch effektiver zum Tragen kommen sollen. Dr. Oliver Vietze: »Wir verfügen über ein großes Portfolio an Standardprodukten unterschiedlichster Technologien und können unsere Kunden ganzheitlich beraten und optimale Lösungen schaffen. Eine Stärke von Baumer war dabei immer schon die Kundennähe. Oft entstehen in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden spezifische Lösungen mit entscheidenden Vorteilen bei Kosten und Leistung. Dafür haben wir eine bestens angesehene Entwicklungsabteilung in einem internationalen Netzwerk von hoch qualifizierten Spezialisten aufgebaut.« Über 12 Prozent der Baumer- Mitarbeiter arbeiten im Bereich Forschung und Entwicklung. Entwickelt wird nach wie vor in den einzelnen Unternehmen der Gruppe, allerdings werden die Vorteile des unternehmensweiten Netzwerkes stärker genutzt. Die Synergien sieht Unternehmenschef Helmut Vietze als klare Chance für Baumer-Kunden: »Mit diesem klaren Fokus auf Innovationen wollen wir auch künftig Technologieführer in unseren Produktsegmenten sein und mehr Vorteile für unsere Kunden bieten.«

Peter Schäfer

FAKTEN

¦ Dr. Axel Vietze (links) gehört der neuen Geschäftsleitung der Baumer Group an. Er leitet die Division Process Automation.

¦ Dr. Oliver Vietze (rechts) leitet in der neuen Geschäftsleitung die Division Factory Automation.

¦ Die Keimzelle der Baumer Group liegt in der Pionierarbeit von Herbert Baumer. Er gründete 1952 in einer ehemaligen Schuhfabrik in Frauenfeld einen Kleinbetrieb zur Herstellung von elektromechanischen Apparaten. 1956 entwickelte er einen Mikroschalter, der in großen Stückzahlen hergestellt werden konnte. Heute beschäftigt die Baumer Group über 1.900 Mitarbeiter in 32 Niederlassungen weltweit.

Erschienen in Ausgabe: 03/2007