classmate cache von Simus Systems für SAP R/3 erweitert

Jetzt auch für Materialstammmerkmale und Dokumenteninfosätze.

10. April 2008

Viele Unternehmen setzen in ihrer zentralen IT-Strategie auf SAP ERP. Als „Vermittler“ zwischen SAP ERP und der komfortablen automatischen Klassifikation von Daten außerhalb von SAP hat simus systems mit classmate cache für SAP ein effektives Software-Modul entwickelt. Dieses Modul wurde jetzt für die Synchronisierung von Materialstammmerkmalen und Dokumenteninfosätzen erweitert. Bei einem ersten Anwender wird classmate cache zur Pflege der Materialstammdaten über die Grunddatenverwaltung eingesetzt. Die simus systems GmbH hat sich auf das Thema Datenprozessmanagement spezialisiert und entwickelt Werkzeuge für die Analyse von Stammdaten und die automatische Klassifikation von CAD-Modellen sowie dem Finden von Lösungen, die bereits bei vielen Firmen im Einsatz sind.

classmate cache stellt zur besseren Navigation in einer Klassifikation die Informationen für den classmate FINDER, dem Suchclient für die Recherche nach Produkt- und 3D-CAD-Daten, bereit. Dabei ist die Navigation über Grafiken möglich, es werden Vorschaubilder angeboten und das SAP ERP-System wird entlastet. So wird eine leistungsfähigere Suche erreicht. Merkmale des Materialstamms konnten bisher über die sogenannten Objektmerkmale eingeblendet und auch recherchiert werden. Eine Veränderung dieser Merkmale war nicht möglich. Jetzt wurde dieses Konzept um sogenannte Transfermerkmale erweitert, so dass nun auch Materialstammmerkmale verändert werden können. D.h. es werden nicht nur Änderungen der Klassifikation synchronisiert, sondern auch die Werte im Materialstamm angepasst. Über diesen Mechanismus können auch Erweiterungen im Customizing von SAP, den sogenannten Z-Feldern, gepflegt werden. Außerdem wurde die Trennung von Dokumentenstamm und Materialstamm im classmate FINDER weiter aufgelöst und damit besser integriert.