Cloud-CAD im Trend?

Cloud-CAD ist im Trend – mehr oder weniger. Zwei Marktforschungsinstitute haben untersucht, in welchem Umfang Unternehmen schon in Cloud-CAD investieren oder daran interessiert sind.

30. August 2017

Die beiden Marktforschungsinstitute Jon Peddie Research und Business Advantage Group haben gemeinsam den Report "CAD in the Cloud" herausgegeben. Der Bericht basiert auf internationalen Umfragen und weiteren Informationsquellen. Nach Ansicht der Marktforscher sind die CAD/CAM/CAE-Anwender in einer frühen Phase der Cloudnutzung. Die Softwareanbieter seien zuversichtlich, was den Nutzen von Cloud-CAD angeht, und würden Produkte für ihre Kunden entwickeln. Aber es gebe ein Missverhältnis bei "Definitionen und Erwartungen" zwischen Kunden und Anbietern, das zu verzögerter Akzeptanz führe, was sich aber auch schnell ändern könne.   

Zu den Ergebnissen der Studie zählt der momentane Grad der Nutzung durch Unternehmen oder der geplanten Nutzung von Cloud-CAD im weltweiten Durchschnitt:

9 % nutzen bereits

6 % implementieren gerade

8 % erwägen Implementierung in nächsten 12 Monaten

4 % erwägen spätere Implementierung

22 % prüfen noch

17 % haben geprüft und sind nicht interessiert

33 % haben sich damit noch nicht näher beschäftigt

Diese Ergebnisse sind regional ungleich verteilt. Unternehmen in Asien sind häufiger in der Implementierungsphase als solche in Europa und Nord- oder Südamerika. Im Raum EMEA sind die Unternehmen deutlich zurückhaltender gegenüber Cloud-CAD als in Nordamerika und Asien. Den Marktforschern zufolge sind Kunden von Autodesk gegenüber der Cloud aufgeschlossener als Nicht-Autodesk-Kunden.

Der Report ist erhältlich bei beiden beteiligten Marktforschern. Der Preis ist gestaffelt nach Unternehmensgröße: Einzelpersonen oder Unternehmen bis 10 Mitarbeiter 4.999 USD, Abteilungen oder Unternehmen mit 10 bis 100 Mitarbeiter 6.500 USD, große Unternehmen 10.000 USD.