CMS Gold Award für Brevetti Stendalto

Cern zeichnet den Lieferanten von Energieführungsketten aus

01. Juli 2009

Um dem Ursprung des Weltalls auf die Spur zu kommen, baute das Cern in der Nähe von Genf einen Teilchenbeschleuniger gigantischen Ausmaßes. Über 150 Unternehmen aus 36 Ländern waren daran beteiligt und einige wenige erhielten von CERN den Gold Award. Brevetti Stendalto, Lieferant der Energieführungsketten, wurde damit für seine Liefertreue und die hohe Produktqualität geehrt.

Für seine Energieführungsketten wurde Brevetti Stendalto mit dem „CMS Gold Award“ ausgezeichnet, der an Gesellschafter Giovanni Mauri und Projektleiter Stefano Di Garbo übergeben wurde. Brevetti rüstete beim Anlagenbau den futuristisch anmutenden Compact Muon Solenoid (CMS) mit verschiedenen Energieführungsketten aus. Der CMS ist der 12.500 Tonnen schwere und 21 Meter lange Detektor des Teilchenbeschleunigers und als solcher Bestandteil des Large Hadron Colliders (LHC), einem unterirdischen kreisförmigen Tunnel mit neun Kilometer Durchmesser – geplant und gebaut vom Cern, dem weltgrößten Institut für Teilchenphysik. Es zählt 20 Mitgliedsstaaten und erhielt Investitionsgelder von jedem Staat der Erde. Das CMS ist einer von zwei großen Teilchendetektoren im LHC und somit ein Kernstück der gesamten Anlage.

Die Konzeption und besonders der Bau einer so großen Anlage erfordern ein enormes Maß an Präzision und Liefertreue. Hierfür wurde Brevetti Stendalto mit dem Gold Award ausgezeichnet.