CNC-Simulation für Creo

Der CAD/CAM-Spezialist ModuleWorks hat in Zusammenarbeit mit PTC eine Zerspansimulation für Creo entwickelt. Das neue Modul ergänzt das CAM-Angebot von PTC.

14. Juni 2016

Das deutsche Unternehmen ModuleWorks hat in Abstimmung mit PTC eine Software zur Simulation von Materialabtrag zur Integration in PTC Creo entwickelt. Das zugehörige Simulationsfenster befindet sich direkt in der Creo-Oberfläche. Die Software von ModuleWorks kann mehrachsiges Fräsen und Drehen simulieren und dabei die Abweichungen analysieren und auf Kollisionen prüfen. Die Ergebnisse lassen sich mit der Software manuell oder automatisch optimieren. Die Werkstücke werden entsprechend der Bearbeitungsschritte oder Werkzeugwege farbig dargestellt für einfachere Interpretation der Ergebnisse. Das aus der Bearbeitung resultierende Modell steht innerhalb von Creo zur Verfügung für weitere Analysen und Konstruktionsschritte.

David Plater, Technischer Direktor von ModuleWorks, über das Projekt: "Die Ergebnisse dieses Projekts zeigen die Vorteile enger Zusammenarbeit bei der Entwicklung einer integrierten Simulation für ein CAM-System. In den nächsten Jahren werden wir sicher noch größere Vorteile aus dieser Kooperation und Fortschritte bei der Technologie sehen." ModuleWorks wurde 2004 im Umfeld der RWTH Aachen gegründet und hat weiterhin den Hauptsitz in Aachen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Softwaremodule für mehrachsige Bearbeitung sowie Simulation und Verifikation von Werkzeugwegen, die zahlreiche Softwareanbieter in ihren CAD/CAM-Anwendungen verwenden.