Comsol Multiphysics Version 4.3 erhältlich

Neuestes Release bietet Ingenieuren leistungsstarke Modellierungswerkzeuge, zahlreiche Erweiterungen nach Kundenwünschen und schnelle Simulationen.

18. Juni 2012

Der Göttinger Softwarehersteller Comsol Multiphysics GmbH hat heute das Release 4.3 von Comsol Multiphysics angekündigt, der branchenführenden Entwicklungsumgebung für die Modellierung und Simulation physikalisch-basierter Systeme. Comsol Multiphysics 4.3 bietet Ingenieuren, Forschern und Wissenschaftlern leistungsstarke Modellierungswerkzeuge und schnelle Simulationen. Damit wird sich Comsol weiter bei Simulationen von elektrischen, mechanischen, strömungs- und verfahrenstechnischen Anwendungen etablieren. Zu den wichtigsten neuen Funktionen in Version 4.3 gehören drei neue anwendungsspezifische Zusatzmodule, schnelle und leistungsstarke Vernetzung, ein neuer „Double Dogleg“ Löser für mechanischen Kontakt und hoch nichtlineare Simulationen sowie zahlreiche Erweiterungen, mit denen Comsol auf Kundenwünsche reagiert. Comsol Multiphysics 4.3 ist ab sofort weltweit bei allen Comsol Niederlassungen erhältlich.

Die Erweiterungen und Verbesserungen ziehen sich durch die gesamte Comsol Produktfamilie. Mit der Veröffentlichung von drei neuen, anwendungsspezifischen Zusatzmodulen – dem Nonlinear Structural Materials Modul, dem Pipe Flow Modul und dem Corrosion Modul – bietet Comsol nun in der Produktfamilie 30 Module für die Simulation multiphysikalischer Phänomene an. Die neuesten Module erweitern die Comsol Multiphysics Simulationsplattform um neue Interfaces, die den Nutzern dabei helfen, die eigenen Aufgabenstellungen in jedem dieser Bereiche präzise und effizient zu lösen.