Corel-Draw Grafik-Suite 2019 jetzt auch für Mac OS

Zum 30-jährigen Jubiläum von Corel-Draw liefert Corel zeitgleich mit der weit verbreiteten Grafik-Suite unter Windows eine entsprechende Mac OS-Variante aus.

14. März 2019
Corel-Draw Grafik-Suite 2019 jetzt auch für Mac OS
Von Grund auf neu für Mac OS programmiert hat Corel die Corel-Draw Graphics Suite 2019 für Mac. (Bild: Corel)

Beide Pakete umfassen die neue Webanwendung Corel-Draw App, die es auch unterwegs ermöglicht, schnell und einfach Grafiken zu erstellen. Mit der Corel-Draw Graphics Suite 2019 können die Anwender auf der Plattform ihrer Wahl kreative, ansprechende Grafiken mit pixelgenauer Präzision erstellen.

Die Suite beinhaltet das Zeichenprogramm Corel-Draw, die professionelle Bildbearbeitungs-Software Corel Photo-Paint, das vor allem für die Verarbeitung von RAW-Dateien interessante Programm After-Shot HDR und die Schriftverwaltungs-Software Corel Font Manager. Integriert sind unter anderem das Inhalte-Verwaltungstool Corel Connect und das mächtige Vektorisierungsprogramm Corel Power-Trace.

Mit Corel-Draw App können Grafiker ihre Arbeiten unterwegs präsentieren und mit Anmerkungen versehen oder schnell neue Projekte erstellen.

Von Grund auf neu entwickelt

»Mit der Akquisition von Parallels und der ganz neuen Corel-Draw Graphics Suite für Mac stärken wir die Stellung von Corel als Anbieter ausgezeichneter Softwareprodukte, die die Bedürfnisse der modernen Wissensarbeiter in allen Spezialgebieten, auf allen Kompetenzebenen und Plattformen erfüllt«, sagt Gérard Métrailler, Executive Vice-President, Global Products bei Corel.

Die Corel-Draw Graphics Suite 2019 für Mac hat Corel von Grund auf neu entwickelt. Die Suite verfügt über alle Merkmale, die die Anwender an ihrer bevorzugten Plattform schätzen – beispielsweise die Anordnung und Bezeichnung der Menüs, Fenster, Ansichten, Felder, Beschriftungen und Schaltflächen. Corel-Draw für Mac unterstützt den Dunkelmodus (Dark Mode) von Mac OS Mojave und die Touch Bar von Mac Book Pro. Dank der neuen Java Script-Unterstützung in Corel-Draw 2019 auf beiden Plattformen, Mac und Windows, können Workflows auf diesem Wege unkompliziert automatisiert und in Unternehmensprozesse integriert werden.

In beiden Betriebssystem-Varianten profitieren die Anwender laut Anbieter von teilweise einzigartigen Werkzeugen. Beispiele sind der Symmetriemodus, die sehr übersichtliche, variable Knotenbearbeitung, die Unterstützung der Ausgabe großformatiger Zeichnungen, die Unterstützung auch mehrseitiger Layouts ohne Programmwechsel oder die einfache Umstellung der Oberflächensprache.

7.000 Cliparts und rund 2.000 Fahrzeugvorlagen

Mit der Corel-Draw Graphics Suite 2019 liefert Corel 150, zum großen Teil komplett neue professionell gestaltete Vorlagen, 1.000 Schriften, 7.000 Cliparts/digitale Bilder und 1.000 hoch auflösende Fotos mit. Im Paket befinden sich allein rund 2.000 Fahrzeugvorlagen.

Zeichenwerkzeug nutzt neuronales Netzwerk

Eine Besonderheit von Corel-Draw ist Live Sketch, das branchenweit erste Zeichenwerkzeug für Vektorgrafiken, das ein neuronales Netzwerk nutzt. Live Sketch vermittelt ein Zeichenerlebnis wie mit Stift und Papier. Handgezeichnete Striche werden auf intelligente Weise interpretiert, angepasst und mit bereits bestehenden Vektorkurven kombiniert. Dies ermöglicht ein einfaches Skizzieren und Zeichnen komplexer Vektorformen auf Geräten, auf denen der Stift aktiviert ist.