cRio Profinet IO Modul von Comsoft

Profinet IO Modul für das National Instruments cRio System

15. März 2010

Comsoft kündigt eine Erweiterung der Produktfamilie für den National Instruments CompactRIO Programmable Automation Controller (PAC) an. Das Modul cRio PN ermöglicht Anwendern von CompactRio erstmals eine direkte Anbindung an das Profinet.

Das neue cRio PN Modul ist für den Betrieb als Profinet IO Device vorgesehen und integriert einen 2-Port Ethernet Realtime-Switch. Es wickelt das PROFINET IO Protokoll selbstständig ab, ohne den Host Controller zu belasten. Zusätzlich bietet es azyklische Schreib- und Lesedienste und unterstützt die Conformance Class A (NRT), B (RT) und C (IRT).

Die kompakte und robuste Plattform CompactRio von National Instruments ist ein modulares System, das mit einer sehr breiten Palette unterschiedlicher beliebig austauschbarer Interface-Module bestückt werden kann, mit der sich nahezu jede Messdatenerfassungs- oder Steuerungsaufgaben lösen lässt. In Verbindung mit dem cRIO PN Modul ergibt sich eine äußerst attraktive Lösung zur Realisierung von PAC-Systemen, die hochkomplexe Mess- und Automatisierungsaufgaben gleichzeitig übernehmen müssen.

Das cRio PN Modul basiert auf dem ErtecC 200 Controller. Der Prozessdatenaustausch mit dem cRio Host Controller erfolgt über SPI Bus. Die maximale Länge der Input-/Outputdaten beträgt jeweils 1024 Byte. Versorgt wird das Modul extern über 24 Volt Gleichspannung und es integriert außerdem 4 LEDs zur Diagnose- und Statusinformationsanzeige.

Das Modul wird in der Programmiersprache LabView von National Instruments programmiert. Die einfach zu bedienende VI-Schnittstelle bietet detaillierte Beispiele inklusive Quellcode für Controller und Device.