Damit einer wie der andere aussieht …

Halle 1

Zuführtechnik - Zur Zuführung und Vereinzelung von unterschiedlichen Kontaktstiften mit sehr kleinen Unterscheidungsmerkmalen hat MRW-Fuisting den Robo-Pot-Micro mit fünf Staukammern und Vision-System entwickelt, den ein Kunde bereits erfolgreich einsetzt.

31. August 2010

Die Stifte werden dabei im Durchlauf mit einer Zeilenkamera erfasst.

In dem System kommt mit Vereinzelungskammern, den sogenannten Staukammern, eine Spezialität von MRW zum Einsatz. Dies sind vom rechnergesteuerte pneumatische Riegel quer zur Transportrichtung, die dafür sorgen, dass die Kontaktstifte vereinzelt gepuffert, bereitgehalten und auf Anforderung einzeln ausgegeben werden.

Um der technischen Entwicklung und der wachsenden Produktvielfalt standzuhalten, hat MRW jetzt zusätzlich zur Zeilenkamera eine Zwei-Megapixel-Flächenkamera von Keyence im System installiert. Während die Zeilenkamera auf den korrekten Teiletyp achtet, nach Resten und Schrott sucht und die Mindestabstände herstellt, konzentriert sich diese Kamera auf einen Erfassungsbereich von 8 x 6 Millimeter und erfasst dort auch sehr kleine Merkmale.

Halle 1, Stand 1316

Erschienen in Ausgabe: Sonderheft Motek Spezial/2010