Dauerbewegung kein Problem

Igus präsentiert die Busleitung CFBUS.LB für die Dauerbewegung in der Energiekette mit einem Außenmantel aus TPE halogenfrei. Dies ermöglicht neu Anwendungen bei sehr begrenztem Bauraum, besonders langen Verfahrwegen oder äußerst niedrigen Temperaturen.

02. Dezember 2016

Die für die Bewegung optimierten Aderaufbauten der CFBUS.LB bieten in Kombination mit einem Innenmantel und dem hochbiegefesten, abrieboptimierten TPE-Außenmantel eine neuartige Lösung, wenn es um Busleitungen im Ethernet-Bereich geht.

„In unserem Programm findet der Kunde bereits heute mehrere Leitungsserien mit einem Außenmantel aus diesem Werkstoff, die sich in der Praxis seit Jahren in zahlreichen bewegten Anwendungen bewähren“, erklärt Rainer Rössel, Leiter des Geschäftsbereichs Chainflex Leitungen bei Igus. „Um ihnen eine noch bessere Auswahl zu ermöglichen, bieten wir mit der neuen CFBUS.LB nun zusätzlich eine Busleitungsfamilie für höchste mechanische Beanspruchung an.“

Diese kann für alle gängigen Bussysteme wie beispielsweise Ethernet CAT5, CAT5e, CAT6, Ethercat, Profinet oder auch die gängigen Feldbusse wie Profibus verwendet werden. Das ‚LB‘ im Produktnamen steht dabei für ‚low bending‘ – also einen besonders niedrigen Biegeradius, bei dem die Leitung in Energieketten bewegt werden kann.

Neben der CFBUS.LB bietet igus ab sofort ebenfalls eine Steuer- und eine Servoleitung mit dem gleichen Außenmantel-Material an. Durch die Erweiterung des Programms wird es Kunden nun noch einfacher gemacht, genau die Leitung zu wählen, die in ihrer Anwendung mit Sicherheit funktioniert.

Auf sämtliche Leitungen garantiert Igus eine Haltbarkeit von 36 Monaten. Dies ist möglich durch kontinuierliche Tests unter realen Bedingungen im eigenen Testlabor. Durch die Ergebnisse lässt sich die Lebensdauer verlässlich vorhersagen und bei welchen Temperaturen und Biegeradien welche Leitung sicher eingesetzt werden kann.