Dem Schrank sei Dank

Porträt

Schaltschränke – Seit mehr als 50 Jahren kennt der Markt die Schaltschränke von Lohmeier. Der Mittelständler aus Ostwestfalen hat sich vor allem auf kundenspezifische Systeme spezialisiert.

19. März 2014

Es sind jetzt zwar schon fast fünfzigeinhalb Jahre, die der Schaltschrankspezialist Lohmeier aus Vlotho am Markt tätig ist, aber das Ereignis ist noch frisch genug, um zu Ehren des halben Jahrhunderts vorzustellen, wie das Unternehmen zu dem geworden ist, was es heute in der Branche ist – einer der größten Anbieter von Schaltschränken und Gehäusen.

Lohmeier entstand wie viele andere Unternehmen als typische »Garagenfirma«. 1963 begann der Firmengründer Fritz Lohmeier damit, auf eigene Faust Baustromverteiler aus Stahlblech herzustellen. Angefangen im Keller seines Elternhauses belieferte der ausgebildete Installateur zunächst vor allem Baumaschinenhändler, und nahm bald darauf auch Stahlblechgehäuse für Maschinenbauer ins Programm.

Dies entwickelte sich schnell zu einem gut laufenden Geschäft, so dass er bald in Räume der Tischlerei seines Bruders »expandieren« musste. 1967 kamen die ersten Mitarbeiter und 1970 die erste eigene Fabrik in Vlotho, die in den folgenden Jahren mehrmals erweitert wurde. Nachdem auch dieser Standort zu klein wurde, kaufte Lohmeier 1987 den heutigen Firmensitz von der Stadt Vlotho und steckte viel Arbeit in die Restaurierung des denkmalgeschützten, damals aber stark vernachlässigten Fachwerkhauses aus dem achtzehnten Jahrhundert, das heute als repräsentatives Wohn- und Verwaltungsgebäude dient.

Generationswechsel

2003 übergab Fritz Lohmeier die Geschäftsführung an seine Tochter Britta Lohmeier-Bloch, sie verantwortet den Bereich Personal & Finanzen. Ihr Co-Geschäftsführer für den Bereich Technik und Vertrieb ist Hans-Werner Meyer, der bereits seit 1982 bei Lohmeier arbeitet.

Das Unternehmen konzentriert sich heute auf Schaltschranklösungen, die auf Basis eines umfangreichen Standardprogramms individuell modifiziert werden: Gehäuse und Schränke werden passgerecht so vorbereitet, dass Kunden sich nur noch um Einbau und Verdrahten kümmern müssen. Das Sortiment umfasst das gesamte Spektrum der Gehäusewelt, von Schaltschrank-Leergehäusen aus Stahlblech, Edelstahl und Polyester, Pultsystemen, Klemmenkästen und Busgehäusen bis hin zu Kabelkanalsystemen und Klimatisierungskomponenten.

Moderne Fertigungstechnologien sowie die konsequente Weiterentwicklung der Produkte sollen helfen, Lohmeier weiterhin als anerkannten Schaltschrank-Systemanbieter zu etablieren. Das Unternehmen sieht seine Kompetenz im Kundendialog und den daraus entstandenen Gehäuselösungen. Das Unternehmen ist daher auch Spezialist für EMV, mechanische und elektrotechnische Systemkomponenten und Logistikservice.

Lohmeier ist zertifiziert nach ISO 9001 und ISO 14001 und betreibt ein eigenes System für Qualität und Umwelt. Nicht zuletzt darum setzen Hersteller in den Bereichen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Energie, Verkehrstechnik und Telekommunikation setzen auf Lohmeier als Zulieferer.

Erschienen in Ausgabe: 02/2014