Der Wind, der Wind…

Mit Ixarc absoluten und inkrementalen Drehgebern bietet Posital ein Sensorprogramm von mehr als 280.000 Modellen, das auch schwierigen Umgebungsbedingungen gewachsen ist. Speziell Absolutdrehgeber sind für den Einsatz in Windkraftanwendungen prädestiniert: Sie versprechen eine zuverlässige Positionsbestimmung und erfordern nach Stromausfällen keine Referenzfahrten. Alle Drehgeber von Posital sind mit einer Vielzahl an Bus-, Ethernet- und seriellen Schnittstellen sowie in vielen mechanischen Ausführungen erhältlich.

20. August 2015

Posital verfügt über langjährige Erfahrung in der Windenergie-Branche, und Ixarc-Sensoren des Unternehmens bewähren sich bereits in zahlreichen Windkraft-Anwendungen. In der absoluten Positionsmessung für Azimutsteuerungen kommen beispielsweise optische Absolutdrehgeber mit einer maximalen Auflösung von 16 Bit je Umdrehung zum Einsatz. Hier ist neben der hohen Auflösung auch eine hohe mechanische Robustheit speziell bei großen Windstärken gefordert – dies verspricht die Posital -Drehgeber durch eine Wellenbelastbarkeit von bis zu 300 N. Die robusten, in langjährigem Einsatz bewährten Absolutdrehgeber sorgen für eine verbesserte Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit – dies bedeutet eine erhebliche Kosteneinsparung bei Überwachung und Wartung. Für die genaue Winkelbestimmung für die Pitchsteuerung werden magnetische Absolutdrehgeber verwendet. Eine wichtige Anforderung ist hier eine hohe Schutzart, denn besonders in Offshore-Windkraftanlagen herrschen unstete, extremste Umweltbedingungen. Mit robusten IP69K-Gehäusen in salznebelresistenter Ausführung stellt Posital geeignete Modelle zur Verfügung.

Die Drehgeber basieren auf einer magnetischen Technologie ohne Getriebe und Batterien, wodurch sie kompakt ausfallen und sich selbst für begrenzte Bauräume eignen. Da die Messung bei diesen Modellen verschleißfrei erfolgt, sind die Drehgeber zudem langlebig und unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen, Schocks und Vibrationen.