Deutsche Messe schreibt Hermes Award aus

Industriepreis wird am 3. April 2011 auf der Hannover Messe verliehen

11. Januar 2011

Mit dem Hermes Award 2011 schreibt die Deutsche Messe bereits zum achten Mal einen der international renommiertesten Industriepreise aus. Prämiert wird eine herausragende Innovation, die erstmals auf der Hannover Messe 2011 präsentiert wird. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier der Hannover Messe am 3. April 2011. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, wird den Gewinner sowie die nominierten Unternehmen im Beisein des niedersächsischen Ministerpräsidenten David Mc Allister auszeichnen.

Ausgezeichnet werden Produkte, die bereits industriell erprobt und/oder in der industriellen Anwendung sind und im Hinblick auf ihre technische sowie ökonomische Umsetzung als besonders innovativ beurteilt werden. Alle für den Hermes Award 2011 nominierten Produkte werden vom 4. bis 8. April 2011 im Bereich der Research & Technology in Halle 2 auf der Hannover Messe präsentiert.

Am Wettbewerb können Unternehmen und Institutionen teilnehmen, die ihre Produktinnovationen als Aussteller auf der Hannover Messe 2011 präsentieren. Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 9. Februar 2011 eingereicht werden. Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen stehen im Internet unter www.hermesaward.com zur Verfügung.

Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), wird den Preisträger ermitteln.

Der Hermes Award 2010 ging an die LPKF Laser & Electronics AG, Garbsen. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen für ein innovatives Laserverfahren, das extrem komplexe Kunststoff-Bauteile strukturiert.