Dicht ohne Luft

Anaerobe Klebstoffe für vielseitige Einsätze

22. Juni 2009

Gleich zwei neue anaerobe Klebstoffe hat der Düsseldorfer Henkel-Konzern vorgestellt. Anaerobe Dichtungen bleiben flüssig, wenn sie der Luft ausgesetzt sind, härten aber unter Luftabschluss zwischen den Flanschflächen aus. Besonders für den Einsatz in der Automobilindustrie geeignet ist die anaerobe Flächendichtung Loctite 5188, die auch nach langer Einwirkung von hohen Temperaturen noch flexible Eigenschaften behält. Er haftet sehr gut auf metallischen Untergründen, speziell auf Aluminium, und erreicht eine sofortige Dichtwirkung gegen niedrige Drücke. Zu den typischen Anwendungen gehören steife Flanschverbindungen aus Metallen, wie z.B. an Getrieben, Motoren und Pumpen. Die Beständigkeit des ausgehärteten Produktes gegen thermische und chemische Belastungen liegt über dem Durchschnitt. Mikrobewegungen infolge von Vibrationen, Druck- und Temperaturschwankungen werden durch seine Dehnfähigkeit ausgeglichen.

Die gleichzeitige Sicherung und Dichtung von Gewindeverbindungen auf passiven Metalloberflächen wie Nickel und anderen plattierten Werkstoffen ermöglicht das hochfeste anaerobe Schraubensicherungsprodukt Loctite 276, das selbst bei niedrigen Temperaturen schnell aushärtet. Das Produkt temperaturbeständig bis 150 °C und kombiniert gute Dichteigenschaften mit hoher Festigkeit und einer sehr guten Beständigkeit gegen Temperatur- und Stoßbeanspruchungen.