Dicht und anpassungsfähig

Werkstoffe

Dichtungswerkstoffe – Flachdichtungen kommen in den unterschiedlichsten Industrie-Anwendungen zum Einsatz. Ein neuer faserverstärkter Dichtungswerkstoff auf Kautschukbasis kombiniert hohe Formflexibilität und Robustheit mit sehr geringen Leckagewerten.

27. August 2012

Ein vielfach benötigtes Bauelement bei zahlreichen industriellen Konstruktionen sind Flachdichtungen. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn Konstruktionsteile aus Metall oder Kunststoff lösbar verbunden und an der Verbindungsstelle dennoch dicht sein müssen, wie beispielsweise zur Deckel- oder Gehäuseabdichtung von Getrieben, Antrieben oder Pumpen. Der Stuttgarter Dichtungstechnikspezialist Trelleborg hat jetzt eine Serie von Flachdichtungen aus einem neuen Dichtungswerkstoff vorgestellt, der die Vorteile von Faserstoffdichtungen und von Gummidichtungen in einem Produkt kombiniert.

Der neue Flachdichtungswerkstoff HiMod FlatSeal 17 (HMF 17) besteht aus einem synthetischem NBR-Kautschuk-Elastomer mit einer besonderen Mischung aus hochwertigen Aramidfasern sowie speziellen Funktionsfüllstoffen. Er passt sich damit ideal an Flanschunebenheiten an und bietet gleichzeitig geringste Leckagewerte schon bei niedrigen Schraubenkräften und auch bei filigranen Dichtungsgeometrien. Sowohl die chemische Beständigkeit der Werkstoffkombination als auch die Alterungsbeständigkeit liegen deutlich über den Werten einer reinen NBR-Kautschuk-Dichtung. Für Einsätze in Verbindung mit Medien wie Ölen, Schmierstoffen, Fetten, Kraftstoffen, Kältemitteln oder Gasen eignet sich der Dichtungswerkstoff bei einem empfohlenen Temperaturbereich von –40 bis +130 Grad Celsius. Dabei kann die hochvakuumtaugliche Flachdichtung aus HMF 17 bei Drücken bis 50 bar eingesetzt werden.

Die gute Medienbeständigkeit, die einfache Verarbeitung und die sichere Funktion und geringe Flächenpressung machen die Flachdichtungen vielseitig einsetzbar, etwa in der Öl- und Gasindustrie, in der Luft- und Raumfahrtindustrie, in der Lebensmittel-, Getränke-, Prozess- und Pharmaindustrie oder in der Sanitär- und Heizungstechnik.

»Die ausgeklügelte Rohstoffkombination der neuen HMF 17 zeigt eindrucksvoll, dass wir Lösungen anbieten, die sich den Herausforderungen der Anwender anpassen«, unterstreicht Jan Kies, der Produktverantwortliche für die Reihe HiMod FlatSeal bei Trelleborg Sealing Solutions. Das Unternehmen produziert den Werkstoff HMF 17 als Lösung für OEM-Anwendungen an Fertigungsstandorten, die nach ISO/TS 16949 und ISO 14001 zertifiziert sind, und verspricht seinen Kunden damit weltweit einen hohen Sicherheitsstandard.

Auf einen Blick

-Trelleborg Sealing Solutions ist ein weltweit führender Hersteller von Präzisionsdichtungen.

-Branchenschwerpunkte der deutschen Niederlassung in Stuttgart sind unter anderem die Automobilzulieferindustrie, der Maschinenbau, die Hydraulik, die Antriebs- und Elektrotechnik, die Prozesstechnik, die Chemie-, Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie, Halbleiterhersteller, Sanitär und Heizung sowie Medizintechnik.

Erschienen in Ausgabe: 06/2012