Dichtstopfen von Pöppelmann

Vorübergehend oder dauerhaft Verschließen

07. Juli 2009

Zum vorübergehenden oder dauerhaften Verschließen von Öffnungen in Blechgehäusen für Industrie- und Gebrauchsgüter sowie in der Karosserie von Fahrzeugen eignen sich die neuen Dichtstopfen GPN 915 im Normteileprogramm Kapsto von Pöppelmann. Als Weiterentwicklung der Abdeckungen GPN 910 besitzen diese flachen Stopfen eine hochelastische äußere Dichtlippe mit großer Randüberdeckung und eine innenliegende Haltelamelle, die hinter dem Blech einrastet. Ihr Zusammenspiel ergibt bei Blechdicken von 0,5 bis 3 mm eine Klemm- und Dichtwirkung, die den Durchtritt von Flüssigkeiten und Verschmutzungen wirksam verhindert. Außerdem zeichnen sich die Dichtstopfen GPN 915 durch einen festen und zuverlässigen Sitz in den Öffnungen aus und sie ermöglichen es, Durchmessertoleranzen von bis zu 2 mm zu überbrücken. Ein weiterer Vorteil: Im eingebauten Zustand ist die Stopfen-Außenseite nahezu bündig mit der Blechoberfläche, so dass bei Lagerung und Transport kein Raumverlust entsteht und die Stopfen gut vor versehentlichem Abstreifen geschützt sind. Mit ihrer ansprechenden mattschwarzen Oberfläche sind die Dichtstopfen auch für den Dauereinsatz geeignet.

Die Dichtstopfen GPN 915 lassen sich leicht montieren und demontieren, weil sie aus dem flexiblen Material Thermoplastisches Polyesterelastomer bestehen. Sie erfüllen auch die hohen Anforderungen der Automobilindustrie an die thermische und chemische Beständigkeit. Die Stopfen stehen in 6 Größen für Öffnungen von 12,0 bis 35,0 mm zur Verfügung.