Dicke Fische, dünne Lager

Maschinenelemente

Dünnringlager – Dünnringlager sind besonders schlank bei großen Durchmessern. Aufgrund dieser Eigenschaften können sie in vielen Anwendungen Probleme lösen– so auch in den Fliegenrollen eines niederländischen Herstellers.

03. November 2016

Wälzlager sind in unzähligen Anwendungen des Maschinenbaus vertreten. Aber die vielseitigen Komponenten bergen noch ganz andere Facetten und bieten auch eher exotische Einsatzmöglichkeiten. In Form von Dünnringlagern sind sie als kompakte, korrosionsbeständige Lagerung auch in Fliegenrollen von Angeln zu finden.

Und das kam so: »Wir suchten in der Konstruktionsphase unserer Highland-Fliegenrolle nach besonders dünnen Lagern mit einem großen Durchmesser«, erinnert sich Leen Huisman, Inhaber des niederländischen Unternehmens L.H. Design. »Zusätzlich waren uns der Korrosionsschutz und die Genauigkeit der Lager wichtig.« Der Hersteller von hochqualitativen Fliegenrollen und Zubehör wurde schließlich bei Rodriguez fündig. Heute kommen in den Flyreels der Baureihe »Highland« Ultra-Slim-Dünnringlager zum Einsatz. Flyreels sind spezielle Fliegenrollen, die mit passenden Fliegenruten kombiniert werden. »Wir verbauen die Dünnringlager in der Fliegenrolle. Dort gewährleisten sie, dass sich die Rollenspule mit großer Genauigkeit im Rahmen drehen kann«, sagt Leen Huisman.

Für den begrenzten Bauraum in der Fliegenrolle sind die schlanken Dimensionen der Dünnringlager bestens geeignet. Der große Durchmesser sichert zudem die Stabilität der Konstruktion. Weil die Fliegenrollen auch in Salzwasser zum Einsatz kommen, entschied sich L.H. Design für Dünnringlager in einer korrosionsfreien Edelstahl-Ausführung. Die Labyrinth-Konstruktion in Kombination mit einem Sonderfett gewährleistet zudem einen optimalen Schutz der Lager vor Schmutz und Sand.

Überzeugende Tragzahlen

In den Fliegenrollen werden Dünnringlager des Typs X verbaut– diese sogenannten Vierpunktlager erlauben dank ihrer internen Geometrie die Aufnahme radialer und axialer Lasten in beide Richtungen sowie von Momentenlasten einzeln oder in jeder Kombination. »Die Tragzahlen der Dünnringlager für radiale und axiale Lasten sind in der Praxis sehr zufriedenstellend«, bestätigt Leen Huisman.

»Die Einzigartigkeit der Ultra-Slim besteht darin, dass der extrem dünne Querschnitt Platz- und Gewichtsersparnisse ermöglicht«, erläutert Ulrich Schroth, Geschäftsbereichsleiter Value Added Products bei Rodriguez. »Entsprechend kommen die Dünnringlager auch in Anwendungen wie der Raumfahrt, der Halbleiterindustrie und der Medizintechnik zum Einsatz.« Die Dünnringlager sind lieferbar in Durchmessern von 35 bis 200 Millimetern bei einem Querschnitt von nur 2,5 bis 3 Millimetern.

Erschienen in Ausgabe: 08/2016