Die Innovation für Extruder von Parker

Kostengünstige Direktantriebe als Alternative zu teuren Getriebelösungen

17. Oktober 2008

Parker Hannifin bietet nun seinen Kunden Torquemotoren an, die speziell für den Ersatz von herkömmlichen Gleichstrom- und Asynchron-Motor-Getriebe-Lösungen in Extruderanwendungen bis zu 320 kW entwickelt wurden.

Noch heute nutzen viele Extruder traditionelle AC oder DC Antriebstechnik – gemeinsam mit Getrieben – um die Extrusionsschnecke gemäß den geforderten Drehzahlen und Momenten drehen zu können. Diese Lösung ist nicht nur besonders groß und generiert erhebliche Geräusche, sondern diese verursachen auch hohe Kosten für die Installation, den Betrieb und für die Wartung.

Kompakt, sehr geräuscharm, energieeffizient, wartungsfrei und mit Drehmomenten von bis zu 22.100 Nm und Drehzahlen von 50 bis 500 U/min sind die Torquemotoren von Parker die perfekte Alternative zu Getriebesystemen in Extruderanwendungen.

Mehr als nur Motoren - die Torquemotoren von Parker, auch unter dem Namen rotatorische Direktantriebe bekannt, sind vollständig aufgebaut und sofort betriebsbereit. Sie wurden speziell auf die Bedürfnisse der Kunststoff- und Gummiindustrie abgestimmt. In Zusammenarbeit mit dem Maschinenbau und Endanwendern wurden einige innovative Funktionen in die Direktantriebslösung integriert. Dazu gehören das integrierte großzügig dimensionierte Stützlager zur Kraftabsorption der Extruderschnecke sowie ein spezifischer Mechanismus, der den schnellen Ein- und Ausbau der Schnecke ermöglicht. Die Anzahl der verschleißbehafteten, bewegten Komponenten wird somit drastisch reduziert. Die dadurch bisher üblichen Stillstandszeiten können durch diesen neuen Ansatz deutlich reduziert werden.

Durch den Wegfall des Getriebes verbessert sich der Gesamtwirkungsgrad der Anlage, was sich direkt auf den Energieverbrauch auswirkt. Durch den Torquemotor ergibt sich eine Verbesserung des Wirkungsgrads um 5 bis 10 Prozent.