Differenzdruck direkt am Modul

Das S- Dias Modul DM 821 kann dort eingesetzt werden, wo es um die Erfassung und Kontrolle des Differenzdrucks geht, wie beispielsweise bei Vakuumier-, Verpackungs- und Ansauganlagen, Robotergreifarmen und Druckkabinen.

20. August 2014

Ausgestattet ist das Mischmodul mit zwei Druckeingängen und acht digitalen Eingängen. Der gemessene Differenzdruck wird mit einer 12-Bit-Auflösung an die übergeordnete Steuerung übertragen. Die Wandlungszeit aller Kanäle des DM 821 beträgt1 ms. Der Messbereich liegt zwischen -1034 und +1034 mbar und einer Messgenauigkeit von ± 2 Prozent. Des Weiteren kann der Differenzdruck bis zu einem Umgebungsdruck von 10 Bar gemessen werden. Mögliche Fehler oder Überschreitungen werden über Status-LEDs angezeigt.

Das DM 821 lässt sich blockweise mit anderen S-Dias Modulen vorinstallieren und auf der Hutschiene im Schaltschrank montieren. Wie alle Sigmatek Steuerungssysteme ist auch S- Dias mit dem objektorientierten Engineering Tool Lasal projektier- und programmierbar.