Digitale Elektrohydraulik für Kunststoff

Atos arbeitet mit führenden Plastikerstausrüstern zusammen

28. September 2009

Plastikpressen sind jetzt mit einer neuen Generation von Achsensteuerungstechnologie ausgerüstet, die auf digitaler Elektrohydraulik basiert und sich durch zusätzliche Funktionalitäten und bessere Leistungen, dank des Einsatzes von hoch entwickelten elektronischen Algorithmen, auszeichnen.

Atos hat in Zusammenarbeit mit führenden Plastikerstausrüstern weit reichende Erfahrungen gesammelt, was eine komplette Reihe von Komponenten hervorgebracht hat, die speziell dazu entwickelt wurden, um folgendes zu erfüllen:

- Einspritzprozess: dank digitaler Elektroniken und besonders geformter Kolben, führt ein digitales Servoproportionalventil hohe Geschwindigkeitssteuerungen und genaue Druckprofilregelungen aus, die gewöhnlich durch 2/ 3 Wegeventile oder Proportionalventilen bewerkstelligt wurden. Der eingebaute p/Q-Regler wird an einen externen Druckgeber angeschlossen, um die Einspritzphase sowie den Halte- und Rückfahrdruck zu regeln und ebenso schnelle und beständige Übergangsphasen zu gewähren

- Hochgeschwindigkeitsinjektion: neue Kunststoffverbindungen (semi/kristallinisch) erfordern hohe Geschwindigkeiten, die durch moderne Speicherpressen erfüllt werden. Digitalproportionale 2 oder 3-Wegecartridges im doppelt geschlossenen Regelkreis und hoch dynamischer Ausführung (TAnspr. < 15÷20 ms) passen sich perfekt diesen Anwendungen mit geregelten Volumenströmen bis zu 10.000 l/min bei geringstem Druckverlust (?p < 25bar) an.

- Formsteuerung: neue Entwicklungen konzentrieren sich auf eine höhere Geschwindigkeit, um eine bessere Produktivität der Maschine zu ermöglichen und eine genaue Formpositionierung, um eine Kopplung mit Robothandhabung möglich zu machen. Servoproportionalventile mit doppeltem Wegaufnehmer sind mit Differentialkolben entwickelt worden, um die Einspritz-geschwindigkeit zu verbessern und die besten Dämpfungsfähigkeiten am Hubende des Formschließens zu gewähren.