Direkt und vielseitig

Spezial Motion, Drives and Automation

Linearantrieb – Viele industrielle Anwendungen erfordern translatorische Bewegungen. Stangengeführte lineare Direktantriebe versprechen dabei zahlreiche Vorteile.

30. März 2015

Eine der vielseitigsten Antriebslösungen für viele Bereiche des Maschinenbaus sind lineare Direktantriebe, mit denen sich zahlreiche Anwendungen einfacher realisieren lassen als mit Systemen, bei denen die Vorschubkräfte von einem rotativen Elektromotor erzeugt und über ein Getriebe in eine translatorische Bewegung umgesetzt werden.

Einsatzgebiete finden sich zum Beispiel in Werkzeugmaschinen oder in Positionier- und Handlingsystemen von Bearbeitungszentren, wo sich mit Linearmotoren besonders hohe Beschleunigungen und Verfahrgeschwindigkeiten realisieren lassen. Außerdem eignen sie sich wegen der niedrigen Zahl beweglicher Teile besser für Einsätze unter Reinraumbedingungen. Innovative Hersteller von Antriebstechnik entwickeln deshalb die Linearmotortechnik permanent weiter.

Sehr erfolgreich ist dabei die Dunkermotoren GmbH mit Sitz in Bonndorf im Schwarzwald, deren Produktportfolio seit 2011 auch die stangengeführten linearen Direktantriebe der Baureihe ServoTube umfasst, die einen hohen thermischen Wirkungsgrad mit einer rastmomentfreien Bewegung kombinieren. Die hochdynamischen Direktantriebe bestehen aus einer mit Seltenerdmagneten bestückten Edelstahlstange als Läufer sowie einem Stator (Primäreinheit) mit nach dem Drei-Phasen-Prinzip ausgelegten Spulen. Bei deren Anregung mit Drehstrom entsteht ein magnetisches Feld, das auf die Magnetstange wirkt und dadurch eine Linearbewegung erzeugt. Integrierte Kühlkörper gewährleisten eine sichere Wärmeabfuhr sowie die optimale Ausnutzung des Magnetfeldes.

Ein integriertes Feedbacksystem ermöglicht eine Positioniergenauigkeit von rund 12 Mikrometern. Je nach Anwendungsfall arbeiten die Anriebe als Linearmotor mit stationärer Magnetstange und bewegter Primäreinheit, unterstützt von Linearführungen, oder im Aktuatormodus, bei dem die Last mit der Magnetstange verbunden ist. Integrierte schmierfreie Hochleistungspolymerlager gewährleisten einen sauberen, ruhigen und wartungsfreien Betrieb mit sehr niedrigem Betriebsgeräusch.

Variable Bauweise

Die Antriebe mit den Stangendurchmessern 11, 25 und 38 Millimeter bieten durchgängig die Schutzart IP67 und erreichen je nach Ausführung Geschwindigkeiten bis 8,7 Meter pro Sekunde und Schubkräfte bis 1.860 Newton bei Verfahrwegen bis 2.000 Millimeter. Für Anwendungen im Lebensmittelbereich gibt es eine wassergekühlte Edelstahlversion in der Baugröße 38 in Schutzklasse IP69K. Ebenfalls erhältlich ist ein High-Rigidity-Aktuator mit einer besonders hohen mechanischen Steifigkeit durch seitliche Stützlager im Motorgehäuse.

Aktuell haben die Antriebstechnikspezialisten mehrere wichtige Großprojekte gewonnen und deshalb entschieden, die Produktion der Linearantriebe in Deutschland zu zentrieren, weil dafür eine hochautomatisierte Fertigung benötigt wurde. Seit Februar 2015 produziert das Unternehmen die Linearbaureihen deshalb im Stammwerk im Südwesten von Baden-Württemberg, und vereinfacht damit zugleich die komplette Logistik im Produktionsprozess.bt z

Auf einen Blick

- Die Dunkermotoren GmbH mit Sitz in Bonndorf im Schwarzwald ist ein führender Hersteller von Präzisionsantriebstechnik.

- Das Produktprogramm umfasst unter anderem bürstenlose und bürstenbehaftete DC-Motoren, Wechsel- und Drehstrommotoren, Linearsysteme, Planeten- und Schneckengetriebe sowie Regelelektronik, Bremsen und Gebersysteme.

Erschienen in Ausgabe: 02/2015