Displays im Auto

Friktionsscharniere von Southco im Einsatz

21. Januar 2008

Das Thema Infotainment spielt in Autos eine immer größere Rolle. Vor allem im hinteren Fahrgastbereich sorgen dabei fest eingebaute DVD-Systeme auf langen Urlaubsfahrten für beste Unterhaltung der „lieben Kleinen“. Immer mit an Bord sind dabei Friktionsscharniere von Southco, die in diesen Displays zum Einsatz kommen.

Seit Jahrzehnten stellt das amerikanische Unternehmen Southco auch Spezialscharniere für die Automobilbranche her. Wie zum Beispiel auch für Displays, wo diese Scharniere besondere Fähigkeiten ausweisen müssen. So müssen sie sich problemlos in die bestehende Konstruktion des Displays integrieren lassen. Dabei gilt es dann, nach Vorgabe des jeweiligen Kunden, die entsprechenden Scharnier-Drehmomente zu erreichen, damit der Bildschirm der DVD-Einheit in die jeweils beste ergonomische Form gedreht werden kann. Gerade für solche Einsätze eignen sich die Friktionsscharniere der CEMA-Serie bestens. Denn anhand dieses Standardbauteils kann der Kunde direkt einen Prototypen konstruieren, der es ermöglicht, einen ersten Eindruck hinsichtlich Funktion, Haptik und Betätigungskraft zu bekommen. Die CEMA-Scharniere sind in vier Standardgrößen für statische radiale Lasten von 200 bis 1200 N und Friktionsmomente von 0,034 bis 5 Nm ausgelegt.

Die kleinste Größe, eine Miniaturausführung mit einem Durchmesser von nur 4 mm und einer Länge von 7 mm, lässt sich in gegebene Scharnierflügel einbetten. Die drei größeren Ausführungen sind schraubbar und bieten die Wahl zwischen gleichen und unterschiedlichen Friktionsmomenten zum Öffnen und Schließen. Die Friktionsmechanik aus gehärtetem Stahl arbeitet absolut spielfrei und gewährleistet einen zuverlässigen, wartungsfreien Betrieb. Einer ihrer großen Vorteile liegt in der einfachen Handhabung und dem Verzicht auf zusätzliche Stellmechaniken bei geringstem Platzbedarf. Alle Scharniere der CEMA-Serie sind robuste Ganzmetallausführungen aus gehärtetem Stahl, Aluminiumguss und Aluminiumlegierungen, und schon die Standardserie ist für eine Lebensdauer von mehr als 20.000 Zyklen ausgelegt. Eine Nachjustierung wird nicht erforderlich und ihr weicher, vibrationssicherer Betrieb vermittelt dem Benutzer stets ein Gefühl von Solidität. Bereits die Standardausführungen der Friktionsscharniere lassen sich in vielen Anwendungen einsetzen, jedoch liegt ihre besondere Stärke in der Anpassung an gegebene Bedingungen, wie etwa beim Einsatz in Kopfstützen.

In Alltagsbetrieb haben die Friktionsscharniere der CEMA-Serie ihre Qualitäten sichtbar unter Beweis gestellt. Denn mittlerweile sorgen sie in den Infotainmentsystemen namhafter Automobilmarken für ein ruckelfreies und komfortables Seherlebnis. Das CEMA-Scharnier hat sich so als ideale Lösung für diese Automobilapplikation erwiesen und Southco hat seine Kompetenz rund um das Thema Scharniere im Auto um eine neue, interessante Variante erweitert.