Do-it Yourself in der Cloud

Der russische CAD-Entwickler Ledas stellt einen ganz neuen Ansatz zum Thema Cloud-CAD vor. Unternehmen können mit der "Ledas Cloud Plaform" CAD-Anwendungen selbst entwickeln und in der eigenen Unternehmenscloud hosten.

18. September 2017

Das im russischen Nowosibirsk ansässige Softwareunternehmen Ledas hat eine Cloudumgebung vorgestellt, in der Unternehmen ihre eigenen CAD/PLM- und AEC/BIM-Programme entwickeln können. Das Cloudsystem stellt vorbereitete Funktionen zur Verfügung für Funktionen wie 3D-Modellierung, Visualisierung, Behandlung von Benutzeraktionen und Datenspeicherung. Während alle Berechnungen für die 3D-Modelle in der Cloud durchgeführt werden, können die Benutzer sich mit ihren Browser und lokalen Mitteln wie WebGL und Typescript/Javascript in den Clouddaten orientieren. Laut Ledas ermöglichen die hinterlegten Routinen die Bearbeitung von Modellen in Echtzeit-Zusammenarbeit von Konstrukteuren und die Skalierung für große Unternehmen. Anwendungsbeispiele will Ledas diesen Herbst vorstellen.

Mit der Cloud Plaform will Ledas Unternehmen ansprechen, die ihren eigenen 3D-Modellierer entwickeln und selbst hosten wollen und dabei technische Restriktionen und Lizenzzahlungen vermeiden möchten. Die 1999 gegründete Ledas entwickelt keine Software für Endanwender, sondern 2D- und 3D-Komponenten zur Einbindung in MCAD- und AEC-Anwendungen. Außerdem führt Ledas mit seinen rund 40 spezialisierten Programmierern Auftragsentwicklungen für internationale Unternehmen durch.

"In den vergangenen Jahren haben wir eine schnell steigende Nachfrage bei unseren Kunden beobachtet nach cloud-gehosteten 3D-CAD/BIM-Applikationen", sagt Nikolay Snytnikov, COO von Ledas. "Wir haben bereits einige solcher Applikationen von Grund auf neu entwickelt und dabei viel Erfahrung bei Client-/Server-Anwendungen mit hohem Leistungsbedarf gesammelt. Für uns macht es Sinn, diese Erfahrungen in einem Paket von 3D- und Webtechnologien zusammenzufassen und eine lizenzierbare Cloudplattform anzubieten, die verwendet werden kann für interne Entwicklung bei unseren Kunden, oder wo die Entwicklung delegiert wird an unser hochprofessionelles Ledas-Team."