Drahtiger Zuwachs

Optische Sensoren der Baureihen O4 und O5 von ifm

03. August 2009

Hochwertige Technik und ein attraktives Preis- / Leistungsverhältnis zeichnen die optischen Baureihen O4 und O5 der ifm electronic aus.

Aufgrund der guten Akzeptanz beider Sensortypen am Markt hat die ifm neben den vorrangig nachgefragten Steckervarianten, nun auch Kabelgeräte ins Produktprogramm aufgenommen.

Marktrecherchen zeigen, dass trotz der Vorteile von Steckergeräten eine konstante Nachfrage an Kabelgeräten besteht. Daher sind beide Baureihen ab sofort auch mit einer 2 m langen PUR-Anschlussleitung erhältlich. Das Kabel lässt sich beliebig kürzen und ermöglicht dem Anwender eine schnelle und einfache Anbindung an die Steuerung.

Die Kabelvarianten beider Baureihen umfassen Reflexlichtschranke und Reflexlichttaster sowie ein leistungsstarkes Einwegsystem.

Die Lichtschranke der Bauformen O4 und O5 lassen sich ideal zur Positionserfassung in der Verpackungs- und Fördertechnik, der Holz-, Papier- und Automobilindustrie oder der Stahlindustrie einsetzen. Die Bauform O5 zeigt sich dabei als Allround-Talent, die Bauform O4 punktet insbesondere dann, wenn es auf große Reichweiten ankommt.

Das Einstellen der Sensoren erfolgt, wie bei den Steckervarianten, mittels Teach-Tasten. Durch das innovative Teach-Verfahren entfällt eine umständliche Programmierung. Je eine Taste ist für das Einlernen eines präzisen Ein- und Ausschaltzustands vorhanden. Die Kabelgeräte beider Baureihen sind kombinierbar.