Draußen gut aufgehoben

Ganzjährige Witterung, Vibrationen am Straßenrand oder Vandalismus – Schaltschränke im Außenbereich sind erhöhten Belastungen ausgesetzt. Zur Sicherung dieser Kästen hat Emka das Outdoor-Programm 1317 entwickelt.

22. November 2013

Zahlreiche Schränke in Lichtgrau prägen das Straßenbild in Deutschland. Um diese Telekommunikations- und Schaltschränke im Außenbereich zu schützen, bietet Emka das Outdoor-Programm 1317 mit Einfach- und Doppelzylinderschwenkgriffen. In der Konstruktion des Sortiments lag der Schwerpunkt auf der Dichtigkeit und einer erhöhten Vandalismussicherheit der Verschlüsse. Die Spaltmaße zwischen Griff und Mulde sind so eng umgesetzt, dass kein Schraubenzieher dazwischen passt. Außerdem sind die Oberflächen glatt gestaltet, damit sich kein Schmutz oder Graffiti auf ihnen festsetzt.

Aufgrund ihrer Bauweise und der Materialwahl des Herstellers sind die Verschlüsse sehr robust. Aus Zink gefertigt, erreichen sie einen erhöhten Einbruchschutz mit entsprechender Zertifizierung. Dank der Fertigungstiefe von Emka sind auch Kunststoffvarianten im Programm. Den Grad an Absicherung durch den jeweiligen Verschluss können Kunden flexibel gestalten. So bietet der Schwenkgriff mit Doppelzylinder etwa den Vorteil, dass ihn verschiedene Nutzergruppen mit unterschiedlichen Schlüsselserien öffnen können. Das ist wichtig, wenn zum Beispiel Stadtwerke und Telekommunikationsdienstleister auf denselben Schrank zugreifen. Hohe Sicherheit erhalten Kunden, wenn sie den Verschluss mit einer elektromechanischen Steuerung verknüpfen. So lässt sich der Schaltschrank aus der Ferne überwachen und öffnen. Außerdem werden die jeweiligen Nutzer genau registriert.