Drehmomentmessung für höhere Drehmomente

Mit der Entwicklung der Drehmomentsensoren Dataflex® 16 hat KTR die direkte Drehmomentmessung für die Betreiber von kleinen und kostengünstigeren Prüfständen wieder attraktiv gemacht.

14. November 2013

Der Antriebsspezialist erweitert sein Angebot an Präzisionsmesswellen für mittlere Drehmomente um die Typenreihe Dataflex® 32. Die neue Baugröße ist in drei Messbereichen lieferbar und erfasst Drehmomente bis 100, 300 und 500 Newtonmeter. KTR stellt die Neuentwicklung auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg vor.

Das Messprinzip basiert auf der Dehnungsmessstreifentechnik und sichert eine hohe Prozesssicherheit. Mit einer Abtastrate von 10 Kilohertz bietet die Datflex® 32 eine hohe Messfrequenz und ermöglicht die Messung gefährlicher Drehmomentspitzen hochdynamischer Antriebe.

Die Übertragung der Drehmomentsignale erfolgt berührungslos. Die interne Datenübertragung arbeitet dabei digital mit einer Auflösung von 24 Bit und ermöglicht die Drehmomentmessung mit einer Ungenauigkeit kleiner 0,1 Prozent vom Endwert. Darüber hinaus zeichnet sie sich durch ein rauscharmes Signal aus. Die Messwelle besitzt zudem einen Drehzahlaufnehmer, der zwei versetzte Signale mit einer Auflösung von 720 Impulsen je Umdrehung liefert. Die Drehzahlausgabe ist standardmäßig und ohne Aufpreis im Serienumfang enthalten. Die Stromversorgung der rotierenden Bauteile wird über eine induktive Energieübertragung sichergestellt.

Die Datflex ® 32 wird zusammen mit dem Anschlussgehäuse DF02 ausgeliefert, welches einen skalierbaren F/U Wandler besitzt. Hierdurch steht die Drehzahlinformation nicht nur als Impulssignal, sondern auch als Gleichspannung mit zusätzlichem Richtungssignal zur Verfügung. So können digitale Zählerkarten wie auch Messkarten mit analogen Eingängen verwendet werden, ohne die Anschaffung zusätzlicher Komponenten.

Zur Integration in den Antriebsstrang empfiehlt KTR die Kombination der Datflex ® 32 mit der torsionssteifen Servolamellenkupplung Radex®-NC, insbesondere für den Einsatz in Antrieben, in denen dynamische Drehmomentspitzen auftreten. Überdies ist aber auch die Kombination mit der spielfreien Rotex® GS-Wellenkupplung möglich. Ihre Steckbarkeit bietet überall dort Zeitvorteile, wo Komponenten regelmäßig gewechselt werden müssen.

Zu sehen gibt es das neue Drehmomentmesssystem auf der SPS IPC Drives in Nürnberg, Halle 3, Stand 269