Drehmomentsensor: Passt auf einen Zahnstocher

NCTE zeigt auf der Sensor+Test einen besonders kleinen berührungslosen Drehmomentsensor für Serienanwendungen. Für einen Automobilzulieferer realisierte der Anbieter den Sensor auf einer Welle, nicht viel dicker als ein Zahnstocher.

04. Juni 2019
Drehmomentsensor: Passt auf einen Zahnstocher
NCTE bietet neben serienmäßigen Standardsensoren auch kundenindividuelle Sensorlösungen. (Bild: NCTE)

Am Messestand zeigt NCTE darüber hinaus, wie sich die berührungslosen Drehmomentsensoren für Innenmessungen in Hohlwellen und Nachrüstung in bestehende Anwendungen eignen, d.h. das Nachrüsten von Anlagen und Maschinen für die Industrie 4.0. Besucher können sich zudem über die »smarten« Ausführungen der Messtechnik informieren, etwa Sensoren mit aktiver Temperaturkompensation.

Mit der Hilfe von Magnetfeldern messen NCTE-Sensoren Größen wie Drehmoment, Kraft, Scherung, Drehzahl oder Biegung berührungslos und wartungsfrei unter schwierigsten Bedingungen, wie extremen Temperaturen und Vibrationen. Die Sensoren kommen etwa in E-Bike-Antrieben von Fazua, auf der Rennstrecke beim Red Bull KTM MotoGP Factory Racing Team, in der Medizintechnik und im Fahrzeugbau sowie bei zahlreichen Industrie-Unternehmen zur Prozessautomatisierung zum Einsatz. Die Kooperation mit dem Industriepartner Schaeffler entwickelt sich stetig und wird über mehrere Industrieprodukte ausgeweitet.

Sensor+Test, Halle 1, Stand 167