Dreifache Leistung

Das neue Planetengetriebe 20/1R soll laut Hersteller Faulhaber die stärkste Kraftübertragungstechnologie in seiner Größenklasse ermöglichen, dreimal mehr als der Vorgänger.

15. Dezember 2015

Antriebsspezialist Faulhaber bringt neue Planetengetriebe 20/1R mit einer sehr hohen Kraftübertragung auf den Markt: Bei einem Durchmesser von 20 Millimetern ermöglicht das Getriebe aus Edelstahl ein Dauerdrehmoment von 800, im Intervallbetrieb kurzzeitig bis zu 1.100 Millinewtonmeter.

Nach intensiver Entwicklungsarbeit mit umfassenden Testreihen konnte die Leistungsabgabe im Vergleich zum Vorgängermodell mehr als verdreifacht werden. Die Eingangsdrehzahl erreicht 12.000 Umdrehungen pro Minute. Das 20/1R lässt sich nicht nur mit DC- und bürstenlosen Motoren sondern auch mit Schrittmotoren von 17 bis 22 Millimeter Durchmesser kombinieren.

Dank des vorgespannten Kugellagers hat die Abtriebswelle des 20/1R kein axiales Spiel. Das Getriebe ist ein- bis fünfstufig verfügbar, die Spanne der 16 möglichen Untersetzungsverhältnisse reicht von 3,71:1 bis 1526:1. Des Weiteren gibt es die Wahl zwischen dem normalen Temperaturbereich von -10 bis 125 und einer Tieftemperaturvariante mit -45 bis 100 Grad Celsius. Damit ist der typische Temperaturbereich für Planetengetriebe aus Metall deutlich ausgeweitet.

Zahlreiche Produktvarianten, darunter eine autoklavierbare Version, erlauben die leichte Anpassung an unterschiedliche Anwendungen. Der Anschluss des neuen Planetengetriebes 20/1R ist mit dem seines Vorgängers 20/1 kompatibel. Bei einem Upgrade kann das bisherige Getriebe also ohne weitere Veränderungen gegen das neue Modell ausgetauscht werden.