Drucken in Industriequalität

German RepRap bringt die vierte Generation des 3D-Druckers X400 heraus. Das Gerät kann größere Objekte in hoher Genauigkeit mit Schichtdicken bis hinunter zu 0,1 mm drucken. Gegenüber dem Vorgänger wurde das aktuelle Gerät vielfach weiterentwickelt.

15. September 2017

German RepRap hat seinen 3D-Drucker X400 in der neuen Version 4 vorgestellt. der X400 basiert auf Aluminiumprofilen und bietet einen Bauraum von 350 x 400 x 310 mm. Hierin lassen sich größere Objekte oder auch Kleinserien in einem Zug produzieren. Die Schichtdicke kann je nach Einstellung minimal 0,1 mm betragen. Hochwertige, gefräste Führungen und spielarme Antriebe für vibrationsarmen Lauf und hohe Wiederholgenauigkeit sollen dafür sorgen, dass daraus eine hohe Bauteilqualität resultiert. Die Druckgeschwindigkeit kann bis zu 200 mm/s betragen, die Verfahrgeschwindigkeit 300 mm/s. Der Materialauftrag erfolgt mit dem Doppelextruder DD3.

Das neue Gerät bietet eine Menge Verbesserungen, darunter das Auto Bed Leveling. Das ermöglicht eine genaue und einmalige Höhennivellierung des Produktionsbetts nach der Aufstellung. Wiederholtes Justieren vor dem Druck ist nicht notwendig. Ein neues Belüftungskonzept soll für gleichmäßige Entlüftung des Bauraums sorgen. Die Extruder verfügen über eigene Lüfter, die für eine günstige Arbeitstemperatur sorgen; außerdem wird der Bauraum als Ganzes entlüftet. Ein weitere neue Funktion ist das Filament-Trackingsystem. Das pausiert den laufenden Druckauftrag automatisch, wenn die Filamentrolle leer ist. Darüber hinaus soll der X400 v4 Abweichungen von der Extrusions- oder Förderungsgeschwindigkeit erkennen, welche mit bloßem Auge nicht sichtbar sind, und darauf korrigierend reagieren, um den Druck bis zum Ende ausführen zu können. Als Software wird eine Lizenz von Simplify3D mitgeliefert. Dieses Tool führt das Slicing durch und steuert alle Parameter für die additive Produktion.