Drucksensoren von Pewatron trotzen Wasser und Öl

Die piezoresistiven Absolutdrucksensoren PBM220 und PBM230 von Pewatron können dank einer speziellen Gelbeschichtung mit diversen Medien beaufschlagt werden.

30. November 2018
Pewatron: Beide Serien sind standardmäßig von 1 bis 14 bar erhältlich, kundenspezifisch sogar bis 25 bar. (Bild: Pewatron)

Beispielsweise werden die Sensoren in Pneumatik-Applikationen verwendet. Das Öl, das in der Pneumatik Luft vorhanden ist, beeinträchtigt die durch Gel geschützten Sensoren nicht. Viele Kunden schätzen laut Anbieter auch die absolute Druckmessung, da sie z.B. die ganze Elektronik direkt in ein Spritzguss Gehäuse integrieren. Ein Relativ-Drucksensor würde in einem dichten Gehäuse nicht funktionieren bzw. driften. Es gibt einige mit Gel beschichtete Sensoren auf dem Markt. Die meisten können jedoch nicht dauerhaft mit Wasser beaufschlagt werden, da das Gel mit der Zeit undicht wird. Das spezielle Gel bei den Sensoren von Pewatron wurde indes für dauerhafte Wasserbeaufschlagung entwickelt. Sehr beliebt beim PBM230 ist auch die kompakte Bauform, welche eine Integration in Geräten mit wenig Platzbedarf ermöglicht. Dabei wird seitlich mit einem O-Ring abgedichtet.