Dynamische Basis

Altair übernimmt den spanischen IoT-Anbieter Carriots. Mit dessen Plattform können Entwickler IoT-Projekte aufsetzen und Daten von angeschlossenen Geräten auswerten.

06. Juli 2017

Altair übernimmt die 2011 gegründete Carriots, einen in Madrid ansässigen Betreiber der gleichnamigen IoT-Plattform. Carriots ist eine Entwicklungs- und Hostingplattform für Maschinenkommunikation. Über APIs für die Skriptsprache Groovy und Webservices können Benutzer die Carriots-Plattform mit anderen IT-Anwendungen verknüpfen. Die Plattform lässt sich nutzen, um den Status der kontaktierten Geräte zu prüfen, die Konfigurationen zu ändern und die Firmware der Geräte zu aktualisieren. Auf der Hardwareseite ist verlinkt, welche Boards, Datenlogger etc. bekanntermaßen mit der Software funktionieren, um IoT-Programme ablaufen zu lassen und Daten an Carriots zu senden.

"Die Kombination aus Altair-Software-Produktfamilien und den Carriots-IoT-Lösungen bietet unseren Kunden das komplette Technologie-Portfolio, das sie benötigen, um miteinander verbundene Produkte über ihren kompletten Lebenszyklus hinweg zu entwickeln, zu simulieren und zu verwalten", sagt Miguel Castillo, Gründer von Carriots. "Damit vereinen wir unsere Kräfte mit denen Altairs und schließen uns mit einem Markführer aus dem Bereich Produktdesign und -entwicklung zusammen. Als Teil des Altair-Teams können wir Unternehmen nun noch besser dabei unterstützen, den Nutzen von IoT komplett auszuschöpfen."

Um den Service testen zu können, bietet Carriots einen "Free Account" an, der zum Ausprobieren des Services und für Prototypen gedacht ist. Der Free Account ist beschränkt auf zwei Geräte. Die beiden kostenpflichtigen Tarife heißen "Lite" und "Corporate" (0,50 bzw. 2,00 Euro pro Gerät und Monat), wobei Lite in Hinsicht auf das Datenaufkommen stärker begrenzt ist. Darüber hinaus ist auf Anfrage die Nutzung von Carriots in einer Privat Cloud ohne Datenlimits möglich.