Edelstahl-Kuchenschneider

Auf Basis ihrer Edelstahlmodulfamilie hat die Bahr Modultechnik GmbH die Antriebseinheit für einen automatischen Kuchenschneider entwickelt. Das XYZ-Portalsystem setzt sich aus einem Modul für die X-Achse, zwei Modulen für die Y-Achse und einem Modul für die Z-Achse zusammen.

14. November 2013

Die aus Aluminium gefertigten Führungsprofile sind mittels eines von Bahr patentierten Verfahrens mit Edelstahlblech verkleidet. Durch die Edelstahlummantelung bieten die Positioniersysteme hohe Hygienestandards, denn auch der Innenraum der Profile lässt sich einfach reinigen. In das X-Achsen-Profil des Typs DSZPVIE 160 sind zwei Profilschienenführungen integriert, auf denen der Laufwagen auf vier Führungsschlitten gelagert ist. Dieser wird über einen Zahnriemen verfahren. Das Positioniersystem LLZ 60 für die Y-Achse besteht aus einem Aluminiumvierkantprofil mit integrierter Rollführung. Der laufrollengelagerte Führungsschlitten wird über einen umlaufenden, innen liegenden Zahnriemen verfahren.

Der Zahnriemen kann an einem Ende des Führungsprofils über spezielle Schrauben einfach nachgespannt werden. An der anderen Seite des Positioniersystems ist eine Kupplungsklaue integriert, an der der Motor adaptiert ist. Für die Z-Einheit kommt das Vierkant-Hubsystem RHT 60V aus Aluminium zum Einsatz. Die Kolbenstange des gekapselten Hubzylinders wird durch die im Zylinder parallel zum Kolben angeordnete Gewindespindel über die Leitmutter verfahren. Dank eines gehärteten und geschliffenen Vollmaterialserreicht der Hubzylinder eine lange Lebensdauer. Das gesamte Positioniersystem wird von Bahr vormontiert und in Betrieb genommen – Maschinenbauer können es somit einfach in ihre Applikationen integrieren.